+
150 000 Euro Schaden entstand bei dem nagelneuen Rettungswagen des BRK bei dem Unfall am Montagabend in Erding.

Immenser Schaden

Rettungswagen verunglückt: Er war erst 10 Tage im Einsatz

Erding - Eigentlich sollte der neue Rettungswagen des BRK zu Unfällen fahren, um Opfer in die Klinik zu bringen. Nun hat der Fahrer aber selbst einen Unfall verursacht - mit immensem Schaden.

Zu einer Kollision mit einem Rettungswagen des BRK, der mit Blaulicht und Sirene, aber ohne Patient unterwegs war, ist es am Montagabend auf der Dachauer Straße in Erding gekommen.

Polizeiangaben zufolge wollte der Fahrer des Einsatzwagens eine Kolonne überholen, die sich hinter einem Linksabbieger gebildet hatte. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Ford Fiesta aus dem Kreis Miesbach. Das BRK-Auto, das erst zehn Tage alt war, knallte gegen einen geparkten Post-Transporter.

Am Rettungswagen entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro, an den anderen etwa 6000 Euro. Die Fiesta-Fahrerin kam mit leichten Blessuren ins Klinikum Erding. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. (0 81 22) 96 80 auf der Wache zu melden.

Nagelneuer Rettungswagen verunglückt: Bilder

ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Musikalisch vom Kaukasus bis nach Paris
Knapp 100 Gäste genossen das Sommerkonzert in Wörth.
Musikalisch vom Kaukasus bis nach Paris
„Unterrichten war ihr immer das Wichtigste“
Fast drei Jahrzehnte lang hat Maria Stadlberger an der Grundschule Moosinning gearbeitet, seit 2004 als Leiterin. Die Schulfamilie verabschiedete sie mit einer großen …
„Unterrichten war ihr immer das Wichtigste“
Als das Volksfest noch Maßstäbe setzte
Das Dorfener Volksfest war früher das größte weit und breit. Sonderschauen und Ausstellungen zogen Menschenmassen an. Die Bahn setzte Sonderzüge nach Dorfen ein. Von der …
Als das Volksfest noch Maßstäbe setzte

Kommentare