U2 und U7: Zugausfälle, Unterbrechungen und Verzögerungen

U2 und U7: Zugausfälle, Unterbrechungen und Verzögerungen
+
Hochbetrieb auf dem Schrannenplatz: Das ist bei der Eiszeit in Erding bis 23. Dezember möglich.

Aktion von Ardeo und Verschönerungsverein 

Eislaufen unterm Weihnachtsbaum

Erding – Wenn auf dem Schrannenplatz die Schlittschuhläufer ihre Runden drehen, ist klar: In Erding ist wieder die Eiszeit angebrochen.

Nach dem verregneten Samstag nutzten die Besucher am verkaufsoffenen Marktsonntag das sonnige Wetter und wagten sich aufs Eis. Bis 23. Dezember ist Hochbetrieb. Am kommenden Freitag öffnet zudem der Christkindlmarkt, heuer zum 30. Mal. Geöffnet haben beide täglich bis 21.30 Uhr, Ausschankende ist um 21 Uhr.

Vor drei Jahren hatten sich die Händler-Interessengemeinschaft Ardeo und der Verschönerungsverein Erding zur Arbeitsgemeinschaft Winterzeit zusammengeschlossen. Seither betreiben sie Eiszeit und Christkindlmarkt zeitgleich. „Die letzten beiden Jahre haben gezeigt, dass unser neues gemeinsames Konzept erstklassigen Zuspruch in der Bevölkerung gefunden hat“, freuen sich Ardeo-Vorsitzender Dieter Gerlspeck und Verschönerungsvereinschef Fritz Steinberger. „Noch nie zuvor waren so viele Menschen von Nah und Fern in der weihnachtlichen Innenstadt Erdings versammelt“, so Gerlspeck.

Auf dem Christkindlmarkt gibt es heuer 28 Stände, viele davon bieten Speisen und Getränke an. Aber auch Krippenfiguren, Volkskunst oder günstige Textilien findet man. Erstmals hat es in diesem Jahr eine öffentliche Ausschreibung gegeben, so Steinberger. Zwei kleine Änderungen gibt es: Der Stand mit Wildgerichten des Kreisjagdverbandes steht heuer in der Bräuhausgasse, das Kinderkarussell vor Lotto Herrmann.  

zie

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulleitung mangelnde Courage attestiert
Am Gymnasium Dorfen ist eine für gestern geplante politische Podiumsdiskussion von der Schulleitung verboten worden. Schüler sprechen von „mangelnder Courage“. …
Schulleitung mangelnde Courage attestiert
CSU sieht sich als „Takt- und Ideengeber“
Die CSU sieht sich in Taufkirchen als „Takt- und Ideengeber“. Das ist das Resümee der Halbzeitbilanz der Christsozialen.
CSU sieht sich als „Takt- und Ideengeber“
Die Zukunft sieht eher düster aus
Sorgenvoll in die Zukunft blickt die Isener Arbeiterwohlfahrt (AWO).
Die Zukunft sieht eher düster aus
So soll das neue Erdinger Rathaus aussehen
Wer ab 2020 in Erding standesamtlich heiratet, gibt sich vor der Kulisse der Altstadt das Jawort. Ein Erker aus Glas ist eine architektonische Besonderheit der Fassade …
So soll das neue Erdinger Rathaus aussehen

Kommentare