+
Ende gut, alles gut: Anna-Lena mit Mama Martina Fischer und Schwester Lea, bestens versorgt von Kilian Wimmer, Stefan Klenner und André Jungwirth (v.l.).

Emotionaler Einsatz in Altenerding

Einjährige steckt im Geländer fest - Feuerwehr sägt sie frei

  • schließen

Es sind diese Einsätze, die für Eltern der Horror sind und bei Rettern erst einmal den Adrenalin-Spiegel explodieren lassen, ehe alles in großer Erleichterung mündet:

Erding - Feuerwehr und Rettungsdienst haben am Freitagabend in Altenerding ein Kind befreit, das in einem Geländer feststeckte. Anna-Lena ist gerade mal ein Jahr alt aber schon recht unternehmungslustig. Mit ihren Eltern und den beiden Schwestern war sie am Freitag an der Lukasmühle. Die Kleine wollte auf die Sempt schauen und steckte dazu ihr Köpfchen durch das hölzerne Geländer.

Plötzlich kam sie weder vor und zurück. Anna-Lena bekam es mit der Angst zu tun. Auch Wehrbetreiber Hans Balbach konnte auf die Schnelle nicht helfen. Drum wurden der BRK-Rettungsdienst aus Erding und die Feuerwehr Altenerding alarmiert.

 Gerätewart Michael Hausner sägte mit einem Fuchsschwanz behutsam eine Strebe aus dem Geländer – Anna-Lena war frei (Bild rechts). Sie kam mit ihrer Mama Martina Fischer und Schwester Lea erst einmal in den Rettungswagen, wo sich Kilian Wimmer, Stefan Kenner und André Jungwirth (Bild rechts, v. l.) um sie kümmerten. Das BRK fuhr die Kleine vorsorglich noch zu einem Erdinger Kinderarzt. Diesen Ausflug wird die Familie sicher nicht vergessen – die Retter wohl auch nicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Marodes Loch in Untergrund: Anlieger müssen vier Millionen Euro aus eigener Tasche zahlen
Eigentlich freute man sich auf die gute Nachricht, dass die geförderte Dorferneuerung starten kann, stattdessen wartet unter dem Boden das teure Grauen.
Marodes Loch in Untergrund: Anlieger müssen vier Millionen Euro aus eigener Tasche zahlen
Ohne Telekom: Der Dorfener Weg ins Turbo-Internet
Alle weißen Flecken im Gemeindegebiet Dorfen sollen durch die Breitbandoffensive von Bund und Freistaat erschlossen werden. Damit soll jedem Anwesen ein schneller …
Ohne Telekom: Der Dorfener Weg ins Turbo-Internet
Wildschweinjagd im Maisfeld
Hohenpolding - Neun Wildschweine haben Jäger in Hohenpolding in spontanen Aktion erlegt. Die Waidmänner sehen dies auch als Baustein zur Abwehr der Afrikanischen …
Wildschweinjagd im Maisfeld
Boardinghaus neben Baumarkt
Ein Boardinghaus für insgesamt rund 400 Gäste will die Dorfener Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DGE) direkt an der A 94 im Gewerbepark Dorfen Südwest gegenüber dem …
Boardinghaus neben Baumarkt

Kommentare