Der Stand der Corona-Infektionen im Landkreis Erding am 28. Dezember 2020.
+
Der Stand der Corona-Infektionen im Landkreis Erding am 28. Dezember 2020.

Stand am 28. Dezember 2020

Corona: Neun freie Betten auf der Intensivstation im Klinikum Erding

  • vonTimo Aichele
    schließen

65 neue Infektionen - die Zahlen im Landkreis Erding steigen weiterhin. Allerdings nicht mehr so stark wie noch vor ein paar Tagen.

Erding - Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind seit dem 26. Dezember 65 neue Fälle hinzugekommen. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt damit laut Landratsamt von 4037 auf 4102. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding auf 100 000 Einwohner liegt nach offiziellen Angaben des RKI bei 178,0 – und sinkt damit weiter. Vor einer Woche lag der Wert bei 230,9, noch eine Woche früher sogar über 300. Der feiertagsbedingte Ausreißer nach unten am Weihnachtswochenende lässt sich dagegen mit weniger Tests in dieser Zeit erklären.

Die Zahl der Genesenen bleibt bei 3472 Personen. Damit gelten derzeit 597 Personen als infiziert. Am zweiten Weihnachtsfeiertag waren es noch 532. Im Klinikum Landkreis Erding werden derzeit 22 Covid-19-Patienten behandelt, fünf davon auf der Intensivstation (davon werden wiederum drei beatmet). Die Lage in Bezug auf Kapazitäten für Covid-Erkrankte hat sich hier deutlich entspannt, derzeit stehen neun freie Betten zur Verfügung. Am Testzentrum in Dorfen wurden am vergangenen Wochenende insgesamt 575 Personen getestet. Insgesamt wurden bisher 31 259 Tests durchgeführt.

Die neuen Fälle:

Dorfen 12, Taufkirchen 9, Walpertskirchen 8, Erding und Pastetten je 6, Bockhorn und Inning je 4, Wörth 3, Finsing, Lengdorf und St. Wolfgang je 2, Berglern, Eitting, Hohenpolding, Isen, Kirchberg, Neuching und Oberding je 1.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare