1 von 12
Völlig zerstört wurde der Kleinwagen, nachdem er in Erding mit einem Lastwagen zusammengestoßen war.
2 von 12
Völlig zerstört wurde der Kleinwagen, nachdem er in Erding mit einem Lastwagen zusammengestoßen war.
3 von 12
Völlig zerstört wurde der Kleinwagen, nachdem er in Erding mit einem Lastwagen zusammengestoßen war.
4 von 12
Völlig zerstört wurde der Kleinwagen, nachdem er in Erding mit einem Lastwagen zusammengestoßen war.
5 von 12
Völlig zerstört wurde der Kleinwagen, nachdem er in Erding mit einem Lastwagen zusammengestoßen war.
6 von 12
Völlig zerstört wurde der Kleinwagen, nachdem er in Erding mit einem Lastwagen zusammengestoßen war.
7 von 12
Völlig zerstört wurde der Kleinwagen, nachdem er in Erding mit einem Lastwagen zusammengestoßen war.
8 von 12
Völlig zerstört wurde der Kleinwagen, nachdem er in Erding mit einem Lastwagen zusammengestoßen war.

Erneut schwerer Unfall im Norden von Erding

81-Jähriger fährt frontal in Mülllaster - schwer verletzt

  • schließen

Schwere Verletzungen erlitten hat am Mittwochmorgen ein 81 Jahre alter Autofahrer nach der Frontalkollision mit einem Lastwagen mit Absetzcontainer in Erding.

Erding - Nach Angaben von Konrad Ecker von der Polizeiinspektion Erding war der Rentner gegen 8.45 Uhr auf der Anton-Bruckner-Straße unterwegs. Zwischen der Brauerei und der Auffahrt zur Flughafentangente geriet der Wagen Zeugenaussagen zufolge immer weiter auf die Gegenfahrbahn. Die Kolonne, in der er sich bewegte war mit zwischen 50 und 60 Kilometern pro Stunde unterwegs.

Auf der Gegenfahrbahn näherte sich ebenfalls eine Kolonne, in der der Lkw eines Moosburger Entsorgungsbetriebs fuhr. Dessen Fahrer, ein 41-Jähriger aus Rudelzhausen (Kreis Freising), hatte trotz Ausweichmanövers an den rechten Straßenrand keine Chance, den Frontalaufprall zu verhindern.

Der war so heftig, dass der 81-Jährige im Wrack eingeklemmt wurde. Er musste von der Feuerwehr mit Rettungsspreizer und -schere befreit werden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde er mit dem ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 1 in eine Münchner Klinik geflogen. Die beiden Insassen des Lkw blieben zwar unverletzt. Laut Polizei wurde der Brummi-Fahrer dennoch zur Vorsorge in ein Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren zudem die Feuerwehren Erding, Altenerding und Niederding sowie das Erdinger BRK mit Einsatzleiter Rettungsdienst und Notarzt. Während der Bergung war die Anton-Bruckner-Straße komplett gesperrt. Der Sachschaden beträgt allein am Lastwagen rund 80.000 Euro. Am Pkw 5.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

ED
Bilder: Mehr als tausend Teilnehmer verwandeln Dorfen in Schützenstadt
Mehr als 1200 Trachtler und Schützen haben am Nachmittag beim traditionellen Schützenzug zum Volksfestausklang Tradition und Brauchtum teilgenommen.
Bilder: Mehr als tausend Teilnehmer verwandeln Dorfen in Schützenstadt
Finsing
Betagte Trabis und heiße US-Schlitten
Wer alte Fahrzeuge mag, kam beim fünften Oldtimer-Treffen der Feuerwehr Eicherloh voll auf seine Kosten. Ein Hingucker waren nicht zuletzt die heißen US-Gefährte.
Betagte Trabis und heiße US-Schlitten
Forstern
Mariä Himmelfahrt? „Ich glaube gern daran“
Für eine Gesellschaft einzustehen, in der Ehrlichkeit, Solidarität, Gemeinschaft und Liebe gelebt werden: Dazu rief Stadtjugendpfarrer Tobias Hartmann am Frauentag in …
Mariä Himmelfahrt? „Ich glaube gern daran“
Mega-Party mit 7000 Gästen
Erdings heißeste Strandparty lockte Familien und Feierwütige an. Bei idealen Temperaturen heizte bei der WeiherFeia nicht nur die Sonne den Gästen richtig ein.
Mega-Party mit 7000 Gästen