corona-kein-intensivbett-erding
+
Diese Karte zeigt das Infektionsgeschehen in den Gemeinden - insgesamt und in den vergangenen sieben Tagen.

Es sind aber nicht nur Covid-19-Patienten

Alle Intensivbetten belegt

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

 In den Kliniken Erding, Freising und Ebersberg war, Stand Dienstagnachmittag, kein Intensivbett mehr frei.

Das liegt laut Landratsamtssprecherin Daniela Fritzen aber nicht nur an Covid-19-Patienten. Vielmehr werde wieder regulär operiert.

Im Klinikum Erding werden derzeit elf Covid-19-Kranke behandelt, zwei davon auf der Intensivstation, die beatmungspflichtig sind.

Am Dienstag wurden 23 neue Corona-Infizierte bekannt. Sie sind zwischen einem und 64 Jahre alt und kommen aus Erding (9), Dorfen, Isen, Pastetten (je 2), Berglern, Bockhorn, Lengdorf, Moosinning, Oberding, Taufkirchen, Wartenberg und Wörth (je 1). Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 157,7 auf 160,6.

Aktuell sind 363 Angesteckte registriert, 649 Personen befinden sich in Quarantäne, so Sprecherin Nicole Tietze. Die Zahl der Impfungen steigt auf 160 291. ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare