+
Im August beträgt die Arbeitslosenquote im Landkreis 1,9 Prozent (Symbolbild).

Arbeitnehmer und Azubis gesucht

Saisonbedingt mehr Arbeitslose im Landkreis

  • schließen

Im August steigt die Arbeitslosenquote jedes Jahr leicht an – und sinkt dann erfahrungsgemäß im Herbst wieder. Hier lesen Sie die aktuellen Zahlen und Gründe.

Landkreis – Ferienzeit auf dem regionalen Arbeitsmarkt: Dadurch ist die Zahl der Arbeitslosen im August leicht gestiegen. Dies meldete die Agentur für Arbeit Freising gestern. Im Landkreis Erding sind aktuell 1620 Frauen und Männer auf der Suche nach einer neuen Stelle. Das sind 159 mehr als im Juli, und das bedeutet eine Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent (+ 0,1%).

Damit erreicht die Quote exakt ihr Vorjahresniveau. Zu den Arbeitslosen zählten auch 239 junge Menschen unter 25 Jahren. 678 Frauen und Männer meldeten sich im August im Landkreis neu arbeitslos, 514 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit dagegen beenden.

Urlauber in den Personalabteilungen

Im gesamten Agenturbezirk, der auch die Landkreise Freising, Ebersberg und Dachau umfasst, waren im August 7272 Bürger arbeitslos gemeldet. Die Quote beträgt 2,0 Prozent (+ 0,2%). Während Dachau und Ebersberg wie Erding eine Quote von 1,9 Prozent aufweisen, ist diese im Nachbarlandkreis Freising im August auf 2,2 Prozent (+ 0,3%) gestiegen. 3066 Frauen und Männer meldeten sich bei der Arbeitsagentur neu arbeitslos, im Gegenzug konnten 2348 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Für Nikolaus Windisch, Chef der Agentur für Arbeit Freising, sind die neuesten Zahlen aus seinem Haus kein Grund zur Beunruhigung: „Jedes Jahr steigt die Arbeitslosigkeit während der Sommermonate saisonbedingt leicht an.“ Diese Entwicklung, die bereits im Juli begonnen und sich im August erwartungsgemäß fortgesetzt habe, sei zum einen darauf zurückzuführen, dass auch in den Personalbüros der Unternehmen Urlaub gemacht werde. „Entscheidungen über Personaleinstellungen werden oftmals vertagt“, erklärt Windisch.

Grundsätzlich Vollbeschäftigung im Landkreis

Ein weiterer Grund: „Viele junge Menschen melden sich gerade im August bei uns, die nach Ende ihrer Schul- oder Berufsausbildung keinen nahtlosen beruflichen Anschluss finden konnten. Entsprechend stieg die Jugendarbeitslosigkeit im August, wie auch bereits im Vormonat, kurzfristig weiter an.“ Windischs Erfahrung nach sinkt die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen spätestens im Herbst wieder mit dem Start ins Berufsleben und dem Beginn vieler neuer Ausbildungsverhältnisse. „Der regionale Arbeitsmarkt ist weiterhin stabil und für derartige regionale Schwankungen gut gewappnet“, ist er überzeugt.

Grundsätzlich herrscht in der Region Vollbeschäftigung – und viele Firmen im Landkreis suchen Verstärkung. So gingen im Arbeitgeber-Service im August 222 Meldungen über zu besetzende Stellen ein. Insgesamt waren damit zuletzt 867 gemeldete Stellen vakant.

Viele offene Lehrstellen

Auch für den Ausbildungsmarkt zieht die Arbeitsagentur eine Zwischenbilanz: Seit Beginn des Berufsberatungsjahrs am 1. Oktober 2018 zählte sie 741 offene Lehrstellen im Landkreis. Davon waren im August noch 255 Stellen vakant. Im selben Zeitraum machten sich 606 Jugendliche mit Hilfe der Berufsberatung ihrer Arbeitsagentur auf die Suche nach einem Ausbildungsplatz. Davon haben mittlerweile 568 junge Leute eine konkrete berufliche oder schulische Perspektive.

„Viele Betriebe suchen nach wie vor händeringend geeignete Auszubildende. Wer also aktuell noch einen passenden Ausbildungsplatz sucht, hat auch jetzt gute Chancen, seine Lehrzeit in diesem Jahr beginnen zu können. Ein Einstieg ist durchaus bis Dezember realisierbar“, betont Windisch.

Im August gab es im gesamten Agenturbezirk noch gut 1000 offene Lehrstellen, darunter allein 94 für Kaufleute im Einzelhandel, 48 für Fachkräfte Lagerlogistik, 47 für Kaufleute im Bereich Spedition- und Logistikdienstleistungen sowie 44 für zahnmedizinische Fachangestellte. Aber auch für Groß- und Außenhandelskaufleute, im Handwerk, für medizinische Fachangestellte, für Kaufleute im Bereich Büromanagement und in vielen weiteren Branchen sind noch Ausbildungsplätze frei.

Gabi Zierz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister Wiester: Zum Abschied ein schuldenfreies Eitting
Mit einem Volumen von knapp fünf Millionen Euro bleibt der Verwaltungshaushalt der Gemeinde Eitting im Vergleich zum Vorjahr fast unverändert. Doch die gestiegene …
Bürgermeister Wiester: Zum Abschied ein schuldenfreies Eitting
Nach schwerem Sturz: Eintracht Berglern richtet Spendenkonto für Mitglied ein
Der SV Eintracht Berglern will seinem Namen Rechnung tragen und der in Not geratenen Familie eines Mitglieds helfen. Jakob Huber ist schwer gestürzt und hat noch einen …
Nach schwerem Sturz: Eintracht Berglern richtet Spendenkonto für Mitglied ein
Neues Raiffeisen-Gebäude in Langenpreising: Alle Register sind gezogen
Fenster, die man nicht öffnen kann: Unter anderem mit dieser Maßnahme kann die Raiffeisenbank nun ihr neues Wohngebäude  nahe des Baischweihers in Langenpreising …
Neues Raiffeisen-Gebäude in Langenpreising: Alle Register sind gezogen
Bewährungsstrafe für Drogendealer nach widersprüchlichen Aussagen
Fünf Jahre Haft drohte einem Asylbewerber aus Taufkirchen, der Minderjährige zum Drogenverkauf angestiftet haben soll. Vor Gericht kann ihm vieles nicht nachgewiesen …
Bewährungsstrafe für Drogendealer nach widersprüchlichen Aussagen

Kommentare