+
Mit eindrucksvollen Beispielen an der Leinwand demonstrierte Mr. Woodland, dass Mural Art durchaus vergleichbar mit höherer Kunst ist.

„Mural Art, nicht Graffiti“

Artding-Organisator Mr. Woodland kämpft um das Ansehen seiner Kunst

Was ist Graffiti? Was ist Street Art? Was ist Mural Art? Auf diese Fragen gab Mr. Woodland in einem Vortrag beim Kunstverein Antworten.

Erding Der Begriff „Mural Art“ ist bei weitem nicht so verbreitet wie Street Art oder Graffiti. Obwohl es in Erding dieses Jahr sogar ein Mural-Art-Festival gab: Artding. Seitdem verschönern fünf riesige Bilder von verschiedenen Künstlern Hauswände in Klettham.

Daniel Westermeier, auch bekannt als Mr. Woodland, Initiator des Artding-Festivals, hielt in den Räumlichkeiten des Kunstvereins, im Haus Am Rätschenbach, einen Vortrag über die Szene. Sein Hauptanliegen: das Ansehen dieser Kunst. „Im Volksmund werden alle Wandmalereien gerne als Graffiti bezeichnet“, moniert der Erdinger. Dieser Begriff sei in der Bevölkerung jedoch negativ belegt: „Die meisten denken an Anarchie-Zeichen, die junge Menschen nachts an die Wände sprühen. Das ist aber kein Graffiti, das ist einfach ein hingeschmiertes Anarchie-A.“

Mural Art ist kein Graffiti

Westermeier selbst fing bereits im Alter von zwölf Jahren mit Graffiti an. Später verabschiedete er sich von Buchstaben und widmete sich figürlichen Darstellungen. „Und das heißt Mural Art, nicht Graffiti“, erklärt der 38-Jährige. Doch die Unterschiede zwischen Graffiti, Mural Art und auch Street Art seien nicht immer klar. Deshalb bezeichnet er sich selbst schlicht als Künstler.

Problematisch sei auch die Wahrnehmung der Künstler. „In den Augen der Menschen ist man ein Krimineller. Wir sind alle drogenabhängig und besprühen S- und U-Bahnen“, merkte Westermeier ironisch an. Mit eindrucksvollen Beispielen an der Leinwand demonstrierte er aber, dass Mural Art durchaus vergleichbar mit höherer Kunst ist, die teils für Millionenbeträge verkauft wird. Das Artding-Fest sei deshalb sehr wichtig für das Image der Szene. Und auch in Zukunft soll das Ansehen verbessert werden: Mr. Woodland plant fleißig an der Fortsetzung des Festivals im kommenden Jahr.

Lesen Sie hier unseren Kommentar, warum Artding kein einmaliges Event sein sollte.

Mayls Majurani

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Wartenberger Landjugend hat viele Ideen
Soafakistl-Rennen, Glühweinstand, Ferienprogramm. Die Wartenberger Landjugend hat sich vor Kurzem neu aufgestellt. Jetzt ist die Bahn frei für neue Ideen.
Neue Wartenberger Landjugend hat viele Ideen
Bürgermeisteramt statt Rente: Franz Hörmann (CSU) will weiter machen
Mit einer 28-köpfigen Kandidatenliste, davon 13 Parteifreie, geht die Walpertskirchener CSU in den Kommunalwahlkampf. An der Spitze: Bürgermeisterkandidat Franz Hörmann.
Bürgermeisteramt statt Rente: Franz Hörmann (CSU) will weiter machen
Bürgermeisterwahl: Dieter Heilmair tritt an
Gemeinderat und FC-Finsing-Vorsitzender Dieter Heilmair hat sich entschieden: Er kandidiert bei der CSU für das Bürgermeisteramt.
Bürgermeisterwahl: Dieter Heilmair tritt an
U17-Eispiraten gewinnen klar gegen Amberg
Die U17 des ESC Dorfen gewann 5:0 beim ERSC Amberg – der zweite Sieg im zweiten Bezirksliga-Spiel.
U17-Eispiraten gewinnen klar gegen Amberg

Kommentare