Er trat die Baamten und spuckte sie an

Betrunkener pöbelt gegen Verkäufer - als Polizei ihn zur Rede stellt, rastet er völlig aus

  • schließen

Ein betrunkener junger Mann hat der Erdinger Polizei am Sonntag einen größeren Einsatz beschert. Ein Beamter wurde verletzt. 

Erding/Aufhausen - Am frühen Morgen rief der Angestellte des Backshops am Bahnhof die Beamten, weil ein Mann vor dem Laden stehe, gegen die Scheibe klopfe und ihn permanent beleidige. Als die Streife eintraf, stieg der 25-Jährige gerade in die S-Bahn ein. 

Ein zweites Polizeiauto fuhr zur Haltestelle Aufhausen und holte den Mann aus dem Zug. Als seine Identität festgestellt war und die Polizisten abrücken wollten, flippte der Betrunkene aus. 

Er schubste zwei Beamten weg und stürmte auf einen dritten zu. Der Angreifer musste zu Boden gebracht werden. Dort trat er nach den Einsatzkräften. Als der 25-Jährige im Streifenwagen saß, spuckte er um sich. In der Zelle musste er ausnüchtern. Ein Polizist wurde leicht verletzt. Der Asylbewerber dürfte wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte vor Gericht gestellt werden.

Lesen Sie auch auch Merkur.de*:

Bürgermeister fährt mit BR durch Schneechaos - und vergisst wichtiges Detail

Holzkirchen: Mit 1,1 Promille auf dem Roller durch die Innenstadt

Rubriklistenbild: © Alexandra Stolze

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine neue Chefin für die Vogelschützer
Ursula Schmidt-Hoensdorf ist die neue Vorsitzende der LBV-Kreisgruppe Erding. Sie will Gartenbesitzer verstärkt mit ins Boot holen.
Eine neue Chefin für die Vogelschützer
Gipfeltreffen der närrischen Regenten
Beim Empfang des Landkreises für die Prinzenpaare schaute die Dorfener Karnevalsgesellschaft erstmals mit drei Damischen Rittern vorbei.
Gipfeltreffen der närrischen Regenten
Augen zu und durch
An die 20.000 Fahrzeug drängen sich täglich durch Dorfen. Die Verkehrsbelastung wird immer unerträglicher. Aber die Politik sieht wenig Anlass zum Handeln. Das Dilemma …
Augen zu und durch
Riesiges Interesse an Patenschaften für Bienenwiese
Über Artenschutz nicht nur reden, sondern etwas dafür tun. Das kann man bei der Aktion von Landwirt Alois Bachmaier aus Watzling. Für 30 Euro kann sich jeder 50 …
Riesiges Interesse an Patenschaften für Bienenwiese

Kommentare