+
Dieses Schreiben schickte ein Inkassounternehmen der Moosinninger Rentnerin Annemarie Zimmermann.

Überwachung durch dubiose Park-App

Frau soll 112 Euro fürs Parken zahlen - jetzt setzt sie sich zur Wehr - mit wichtiger Botschaft

  • schließen

Weil sie auf einem vermeintlichen Gästeparkplatz geparkt hat, soll Annemarie Zimmermann aus Moosinning 112 Euro blechen. Doch sie weigert sich - und setzt sich zur Wehr.

Erding– Eigentlich wollte Zimmermann am 8. Januar nur eine Kerze im Non-Food-Discounter Action auf dem Gelände des Angermair-Hauses an der Franz-Brombach-Straße in Erding kaufen. Ihr Mann Andreas war gerade beigesetzt worden, „und ich wollte eine Trauerkerze für ihn holen“, erzählt Zimmermann. Erst beim Einsteigen wenig später habe sie gesehen, dass der Parkplatz für das Spielcasino reserviert ist. Die Plätze neben ihr seien alle frei gewesen, beteuert Zimmermann: „Ich habe nichts blockiert.“

Überwachung durch dubiose Parkplatz-App

Ende Januar flatterte der Moosinningerin dann ein Schreiben der Euro Collect GmbH, ein Inkassounternehmen mit Hauptsitz in Monheim am Rhein, ins Haus. Euro Collect betreibt den Parkraumüberwachungsdienst Park Collect, der nicht mit eigenen Überwachern vor Ort arbeitet. Vielmehr kann jeder mit Hilfe einer Smartphone-App seinen eigenen oder gemieteten Parkplatz als solchen anlegen, Falschparker per Foto erfassen und diese melden. Das Unternehmen erledigt dann die Abwicklung – und legt sämtliche Kosten auf den Parker um. „Parksünder zahlt alles!“, heißt es auf der Homepage.

Am 8. Januar um 11.37 Uhr – so steht es in dem Schreiben, der unserer Redaktion vorliegt – habe Zimmermann ihr Auto auf einer privaten Parkfläche abgestellt. „Durch diesen Verstoß war unser Mandant gehindert, seine Parkfläche zu nutzen.“ Er habe dadurch einen Schaden von 26,20 Euro erlitten, „da der Parkplatz nicht bestimmungsgemäß verwendet werden konnte“.

Rentnerin legt Einspruch ein - und bekommt Verfahren angedroht

Und: „Die unserem Mandanten entstandenen außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten (hier: Inkassokosten) sowie die Halter-Ermittlungskosten sind von Ihnen ebenfalls zu übernehmen.“ Zur Schadensersatzforderung von 26,20 Euro kommen also noch zwölf Euro Halterermittlungskosten, 52 Euro Inkassovergütung, eine Pauschale für Post und Telekommunikation über 10,40 Euro sowie 19 Prozent Mehrwertsteuer – macht zusammen 112,46 Euro.

Zahlbar wäre diese Summe bis 14. Februar gewesen, danach sei die Euro Collect GmbH „mit einer Unterlassungsklage über unsere Vertragsanwälte“ beauftragt. Das teilte das Unternehmen Zimmermann in einer kurz angebundenen E-Mail als Antwort auf ihren Einspruch mit.

Annemarie Zimmermann erwartet Hilfe vom Grundstückseigentümer

Zahlen könne sie die 112 Euro mit ihrer kleinen Rente nicht, sagt Zimmermann, die zuletzt 24 Jahre lang mit einem kleinen Reisebüro selbstständig war. Einen Anwalt will die 70-Jährige aber auch nicht einschalten. Stattdessen wollte sie abwarten, ob die ECO Verwaltung GmbH als Eigentümer von Haus und Grundstück an der Franz-Brombach-Straße 11-13 etwas bewirken kann.

„Wir versuchen, den Betroffenen zu helfen“, sagt Christin Angermair. Sie und ihr Bruder sind Geschäftsführer der ECO Verwaltung GmbH. Alle Betroffenen, die sich melden, bekommen von ihr einen Brief samt Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

Video: Geteert und gefedert - Falschparker wird bestraft

Parküberwachung im Auftrag des Spielcasinos - bisher elf Fälle bekannt

Laut Angermair wurde die Firma Park Collect vom Spielcasino im Erdgeschoss beauftragt. Die verschickten Forderungen hätten ziemlich hohe Wellen geschlagen, sodass schon kurz darauf keine weiteren Bilder von Falschparkern mehr an Park Collect geschickt worden seien. Elf vermeintliche Falschparker hatten sich bis Anfang voriger Woche bereits bei Angermair gemeldet. Sie rechnet aber mit deutlich mehr Betroffenen. Ihnen rät sie, Einspruch einzulegen und sich Rechtsbeistand zu holen. Auch die ECO Verwaltung GmbH hat einen Anwalt eingeschaltet, um die Sache juristisch prüfen zu lassen.

Betroffene aufgerufen sich zu melden - Einspruch voraussichtlich erfolgreich

Inzwischen ist die Zahlungsfrist verstrichen. Am Tag vor deren Ende hat Park Collect per E-Mail mitgeteilt, „dass wir vorerst alle Akten, die die Meldungen der Spielothek betreffen, geschlossen haben, vorbehaltlich bis zu einer endgültigen Klärung des Sachverhalts mit unserem Auftraggeber“. Ob sie die 112 Euro also doch nicht zahlen muss? Zimmermann bleibt skeptisch. Die Schilder sind auf jeden Fall inzwischen abmontiert worden.

Wilde Manöver, viel Gehupe und lautes Schimpfen im Parkhaus in Bad Tölz. Durch mehrere ungünstige Umstände wird dort das Parken zur Herausforderung.

Lesen Sie auch auf merkur.de*

Dreister Versuch eines Autofahrers am Starnberger See: Mann will Polizei mit altem Strafzettel täuschen - dann ist sein Auto weg

Dubioser Vorfall am Flughafen München:  Beamte trauen ihren Augen nicht: Frau will exotisches Urlaubsmitbringsel durch den Zoll schmuggeln

Ihm musste sogar ein Stück des Kopfes amputiert werden: Nach Horror-Unfall: Keiner hielt es für möglich - doch Bene schaffte es

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lex gegen Kruppa: Moosinnings CSU steht vor einer Kampfabstimmung
Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Die CSU Moosinning schickt Manfred Lex ins Rennen ums Bürgermeisteramt. Auch die amtierende Pamela Kruppa will kandidieren. In der …
Lex gegen Kruppa: Moosinnings CSU steht vor einer Kampfabstimmung
In letzter Sekunde: Gemütlichkeit Gaden ist gerettet
Helmut Thaler hatte zuletzt im Gespräch mit unserer Zeitung wenig Hoffnung, dass es mit den Schützen von Gemütlichkeit Gaden noch weitergeht. Doch nun hat er tatsächlich …
In letzter Sekunde: Gemütlichkeit Gaden ist gerettet
Bürgermeisteramt in Walpertskirchen: Büchlmann fordert Hörmann erneut heraus
2014 ist er Franz Hörmann unterlegen, jetzt will es Christian Büchlmann noch einmal wissen: Der Vize-Bürgermeister von Walpertskirchen will 2020 Chef im Rathaus werden.
Bürgermeisteramt in Walpertskirchen: Büchlmann fordert Hörmann erneut heraus
Fraunberger Frauenpower
Auch in der zweiten Aufstellungsversammlung in der Gemeinde Fraunberg, diesmal bei der Wählergemeinschaft Fraunberg im Gasthaus Stulberger, wurde Bürgermeister Hans …
Fraunberger Frauenpower