+
Zahlreiche Retter waren am Donnerstag im Gericht und in der JVA gefordert.

Drei fast zeitgleiche Einsätze

Schockierende Szenen: Flüchtlinge versuchen sich das Leben zu nehmen - einer mitten im Gerichtssaal

  • schließen

Ein Großaufgebot an Rettungskräften musste am Donnerstagnachmittag zur Erdinger Justiz an die Münchner Straße ausrücken. Im Gericht und in der Abschiebehaftanstalt gab es nahezu gleichzeitig drei schlimme Notfälle.

Erding - Die Situation zeigt, für wie aussichtslos viele Flüchtlinge, die in der Erdinger JVA auf ihre Abschiebung warten, ihre Lage halten. Nach Informationen des Erdinger Anzeigers versuchte ein Insasse, sich zu strangulieren. Er konnte rechtzeitig gefunden und versorgt werden.

Dr. Stefan Priller, Pressesprecher des Amtsgerichts, teilt mit, dass einem Nigerianer ein Haftbefehl eröffnet werden sollte, nachdem seine Abschiebung nach Italien wegen massiven Widerstands gescheitert war. Im Gericht versuchte sich der 20-Jährige mit den Handfesseln zu strangulieren. Zudem schlug er seinen Kopf mehrfach gegen die Wand und trat um sich. Er wurde fixiert und die Psychiatrie gebracht.

Ein Rettungswagen fährt aus dem Gefängnishof der JVA Erding.

In einem Nebenzimmer sollte laut Priller eine Armenierin in Abschiebehaft genommen werden. Die 63-Jährige kollabierte und kam ebenfalls ins Krankenhaus.

Immer wieder dramatische Szenen auch am Flughafen München 

Im Einsatz waren zwei Rettungswagen des BRK Erding mit Notarzt, ein Team der Johanniter Unfallhilfe, die First Responder der Feuerwehr Erding sowie Beamte von Polizei und Justiz.

Seit das Erdinger Gefängnis seit einem Jahr Abschiebehaftanstalt ist, kommt es immer wieder zu Selbstverletzungen. Auch am Flughafen spielen sich regelmäßig Dramen ab, etwa wenn sich Schwangere auf den Bauch fallen lassen, um nicht ins Flugzeug zu müssen.

Lesen Sie auch:

In einer Justizvollzugsanstalt (JVA) in Mühldorf am Inn gab es einen Großeinsatz der Polizei mit dem SEK. Grund waren Randale durch einen Häftling.

Bekannter Maler stirbt völlig vereinsamt - erst Tage später findet ihn die Polizei

Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei: Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt

An A96: Sechs Flüchtlinge auf Lkw eingeschleust - Fahrer verblüfft mit Reaktion

Eltern in großer Sorge: Mann versucht vor Grundschule, Kind in Auto zu locken - weitere Fälle bekannt?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Manfred Slawny bleibt SPD-Ortsvorsitzender
Manfred Slawny wurde als Ortsvorsitzender der SPD bestätigt. Hans Schreiner kandidiert als Landrat.
Manfred Slawny bleibt SPD-Ortsvorsitzender
Tag der offenen Tür: Feuerwehr Dorfen präsentiert ihre moderne Technik
Die Feuerwehr Dorfen feiert heuer ihre 150-jähriges Bestehen. Abschluss der Feierlichkeiten war am Sonntag der Tag der offenen Tür im Gerätehaus.
Tag der offenen Tür: Feuerwehr Dorfen präsentiert ihre moderne Technik
Neues Gedenkkreuz: „Mahnmal für heutige Generationen“
Eine erneuerte Erinnerungsstätte gibt es nun auf dem Friedhof von Buch. Das Heimatvertriebenenkreuz gedenkt der Leiden nach dem Zweiten Weltkrieg, als viele Menschen  …
Neues Gedenkkreuz: „Mahnmal für heutige Generationen“
Gewalttätiger Tschader wird auf Schuldfähigkeit begutachtet
Ein Tschader bedrohte und bespuckte mehrere Menschen vor Gericht. Schon bei seiner Festnahme und in der JVA verhielt er sich aggressiv.
Gewalttätiger Tschader wird auf Schuldfähigkeit begutachtet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion