+
Freut sich auf Freising: Künstlerin  Corinna Gunst. 

Ausstellung im Alten Gefängnis in Freising

Corinna Gunst zeigt Bilder voller Energie

  • schließen

Bilder voller Energie zeigt die Erdingerin Corinna Gunst. Sie stellt erstmals in Freising aus – ab Donnerstag, 29. August, sind die ihre Werke im Alten Gefängnis zu sehen.

Erding– Vergangenes und Zukünftiges, Freundschaft, Haltung, Umbruch – das sind Themen, die Corinna Gunst in ihren Bildern verarbeitet. Mal in kraftvollen Farben, mal zurückhaltender. Zwei Jahre liegt ihre letzte Ausstellung zurück, damals im Frauenkircherl am Schrannenplatz. Jetzt zeigt die Erdingerin ihre neuesten Werke in Freising. Im Alten Gefängnis sind sie von Donnerstag bis Sonntag, 29. August bis 1. September, zu sehen.

Künstlerin Gunst: „Es ist spannend, Neuland zu betreten“

Mit ihrem Gastspiel in der Domstadt begibt sich die Unternehmerin, die mit ihrer Geschäftspartnerin Karin Keller das Reiseatelier in Erding führt, auf unbekanntes Terrain. „Es ist spannend, Neuland zu betreten, denn die Freisinger kennen mich ja nicht“, sagt Gunst. Von den Ausstellungsräumen im Alten Gefängnis ist sie seit dem Besuch einer Vernissage begeistert. So bewarb sie sich selbst, „und es hat schneller geklappt als erwartet“, freut sie sich.

Ein Thema, das in ihre Werke ebenfalls Einzug findet, ist FOMO (Fear of missing out), also die Angst der Menschen, etwas zu versäumen und stets dazugehören zu wollen. Während bei vielen die Sozialen Medien immer mehr Platz im Alltag einnehmen – aus Angst, etwas zu versäumen –, trifft sich Gunst immer noch lieber mit Freunden persönlich oder telefoniert zumindest mit ihnen.

In vielen Bildern auch das Thema „Rück-Grat“ verarbeitet

„Jeder will geliebt werden. keiner traut sich mehr, seine eigene Meinung zu äußern“, hat Gunst festgestellt. Sie ist aber überzeugt: „Auch wenn es manchmal unbequem wird, ist es doch wichtig, authentisch zu bleiben, seine persönliche Meinung offen kund zu tun und nicht immer zu sagen, was andere hören wollen.“ Deshalb hat sie in vielen Bildern auch das Thema „Rück-Grat“ verarbeitet – in einer abstrahierten Darstellungsform. „Man darf auch mal anderer Meinung sein“, betont sie.

In der Malerei findet die Mutter einer erwachsenen Tochter den Ausgleich zum Reisebüro. Vor der Leinwand kann sie in eine andere Welt eintauchen, dem hektischen Alltag entfliehen – und alle Themen, die sie immer wieder neu beschäftigen, verarbeiten. Sie hat ein Gespür für die Symbolkraft der Farben, verwendet vorwiegend Acryl, aber auch Mischtechnik mit Lack sowie Strukturpaste. Dabei werden die Formate immer größer. „Es macht mir Spaß, mich auf großer Fläche auszuleben“, sagt sie.  

Öffnungszeiten

Die Ausstellung von Corinna Gunst im Alten Gefängnis, Obere Domberggasse 16, in Freising ist am Donnerstag und Freitag, 29./30. August, von 16 bis 20.30 Uhr, am Samstag, 31. August, von 15 bis 20.30 Uhr und am Sonntag, 1. September, von 14 bis 19 Uhr zu sehen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das große Artensterben: LBV fordert mehr Maßnahmen
Wie dramatisch ist der Artenrückgang in Bayern und im Landkreis Erding, worin liegen seine Ursachen, und was kann dagegen getan werden? Darüber sprach Anton Euringer …
Das große Artensterben: LBV fordert mehr Maßnahmen
Viel mehr als nur eine Eishockeyspielerin: Zum Tod von Nationalspielerin von Sophie Kratzer
Die ehemalige Eishockey-Nationalspielerin Sophie Kratzer erliegt mit 30 Jahren einem Krebsleiden. Ein bewegender Nachruf aus ihrer Heimat Dorfen.
Viel mehr als nur eine Eishockeyspielerin: Zum Tod von Nationalspielerin von Sophie Kratzer
Radweg zum Bucher Sportgelände wird sicherer
Der Kiesweg vom Bucher Hauptort zum Sport- und Freizeitgelände wird sicherer. Der Gemeinderat will für Beleuchtung sorgen.
Radweg zum Bucher Sportgelände wird sicherer
Frau (34) bei Passkontrolle mit fremdem Kind erwischt - Polizei mit schlimmem Verdacht
Die Bundespolizei hat am Dienstag am Flughafen München  eine Schwedin (34) festgehalten, die mit einem fremden Kind unterwegs war. Jetzt hat die Polizei einen schlimmen …
Frau (34) bei Passkontrolle mit fremdem Kind erwischt - Polizei mit schlimmem Verdacht

Kommentare