+
So hat sich die Corona-Pandemie im Landkreis Erding seit Oktober entwickelt.

Inzidenzwert wieder gesunken

Corona: 28 neue Fälle und über 2000 Impfungen

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Im Landkreis Erding sind zum zweiten Mal in Folge wieder deutlich geringere Infektionszahlen bekannt geworden.

Erding – 28 Menschen im Alter zwischen fünf und 94 Jahren haben sich neu infiziert, berichtet Landratsamtssprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist spürbar gesunken – on 196 auf 132,3. Erneut gibt es keine neu Genesenen, so dass die Zahl bekannter aktiver Infektionen auf 693 steigt. Seit Beginn haben sich 4695 Landkreisbürger mit Sars-CoV-2 infiziert, 3941 gelten als genesen.

16 Covid-19-Patienten liegen im Klinikum Erding, zwei von ihnen auf der Intensivstation, einer künstlich beatmet. In der Klinik Wartenberg sind es ebenfalls 16. Am Freitag wurde kein weiterer Todesfall bekannt.

Die Zahl der Abstriche im Testzentrum steigt um 203 auf 35 351, die der Impfungen hat die 2000er-Hürde genommen – 2041. 92 erhielten einen ersten Schutz im BRK-Impfzentrum, 78 durch dessen mobiles Team. „Damit wurden am Donnerstag 170 Personen geimpft, sechsmal mehr als die Zahl derer, die sich infiziert haben“, verbreitet Fiebrandt-Kirmeyer Optimismus.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare