Steuerzahlerbund kritisiert Geheimniskrämerei der Kommunen
+
Im Lockdown hatten viele Menschen Zeit, mal gründlich aufzuräumen. Die Entsorger haben das zu spüren bekommen.

1154 Tests übers Wochenende

Corona: 48 neue Infektionen

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

So viele Tests wie möglich gelten als ein Weg, das Corona-Virus an seiner Ausbreitung zu hindern. Die Erdinger gehen diesen Weg offensichtlich mit:

Erding – Allein seit Freitag ließen sich 1154 Bürger auf Sars-CoV-2 testen. Die ersten Ergebnisse liegen bereits vor: 48 neue Infektionen vermeldete das Gesundheitsamt am Montag. Noch liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 77,4. Bereits heute dürfte sie aber auf einen Wert um die 90 steigen.

Aktuell gelten 263 Bürger als infiziert, 39 mehr als am Freitag. Dennoch kommt das Klinikum noch gut mit der dritten Welle zurecht. Dort werden derzeit zwölf Covid-19-Patienten behandelt, einer mehr als am Freitag. Die Intensivstation steht aber seit bald einer Woche leer.

Das BRK berichtet von 347 Impfungen am Freitag, 27 durch das mobile Team. Damit wurden seit Ende Dezember 16 895 Dosen verabreicht. 6114 Personen verfügen bereits über den zweiten und damit vollständigen Schutz. An Kliniken und Praxen wurden seither 3271 Dosen abgegeben.

Wie sehr die Pandemie das gesamte Leben verändert, zeigt eine Statistik der Abfallwirtschaft. Das Aufkommen von Sperrmüll, Altholz, Bauschutt und Problemmüll hat in den vergangenen Wochen um rund 15 Prozent zugenommen, berichtet Sprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer. „Das liegt wohl am veränderten Freizeitverhalten und der höheren Bereitschaft zum Entrümpeln und Renovieren.“ Wegen des zunehmenden Onlinehandels habe auch der Verpackungsmüll spürbar zugenommen. Das Aufkommen an Rest- und Biomüll stieg hingegen nur um drei Prozent.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare