+
Die Polizei setzt auch im Landkreis die Corona-Allgemeinverfügungen konsequent um.

Trotz Ausgangsbeschränkung

Coronavirus in Erding: Polizei vereitelt „Männerwallfahrt“ zum Beten nach München

  • schließen

Noch immer haben einige nicht verstanden, was unter der in ganz Deutschland geltenden Ausgangsbeschränkung zu verstehen ist, nämlich das Treffen mit maximal einer weiteren Person, wenn es nicht die eigene Familie ist.

  • Aufgrund der Coronavirus-Krise gelten strenge Ausgangsbeschränkungen im Landkreis Erding.
  • Die Polizei Erding griff sieben Männer aus drei Landkreisen auf, die gemeinsam unterwegs nach München waren.
  • Nach eigener Aussage wollten sie sich „zum Gebet“ treffen.

Coronavirus in Erding: Polizei kontrolliert Ausgangsbeschränkung

Erding – Die Polizei kontrolliert die Allgemeinverfügung. Dorfens Inspektionsleiter Harald Kratzel berichtet von 60 Streifenfahrten am Montag und Dienstag im östlichen Landkreis. „Weder in der Gastronomie noch bei den Geschäften gab es Beanstandungen“, teilt Kratzel mit. Bei drei öffentlichen Einrichtungen habe man Verstöße aufgedeckt. „Die Personen wurden belehrt, sie haben sich einsichtig gezeigt.“

Mit einer Anzeige rechnen müssen hingegen ein Dorfener (21) und ein Lengdorfer 20), die sich wiederholt im Bereich öffentlicher Einrichtungen aufgehalten und sich nicht an die Allgemeinverfügung gehalten hatten. Sie erhielten zudem erneut einen Platzverweis.

Coronavirus in Erding: Polizei greift sieben Männer auf dem Weg nach München auf

Die Erdinger Polizei griff nach Worten von Dienststellenleiter Josef Schmid am Montag (23. März) gegen 16 Uhr sieben Männer zwischen 31 und 44 Jahren aus den Landkreisen Erding, Ebersberg und München auf, die sich getroffen hatten, um gemeinsam nach München zu fahren. 

Den Beamten erklärten sie, auf dem Weg zum Gebet zu sein, „Auch wenn die Polizei grundsätzlich viel Verständnis für das Bedürfnis der Menschen nach Gemeinschaft und Gebet in diesen Zeiten hat, erwartet die sieben eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die geltenden Allgemeinverfügungen“, betont Schmid. Gerade von größeren Personenansammlungen gehe im Moment „eine besondere Gefahr für die Gesundheit der Menschen“ aus, so der Polizeichef.

Coronavirus in Bayern und München

Wir liefern alle News die Coronavirus-Krise betreffend für ganz Bayern live im Ticker. Auch für München berichten wir live zur Corona-Lage. 

Mittlerweile gibt es im Landkreis Erding einen leisen Hoffnungsschimmer - Die Coronavirus-Fallzahlen stiegen langsamer an. 

ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Schamlose Selbstinszenierung“: Söder wird nach Corona-Auftritt am Flughafen sogar mit Trump verglichen
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder ist beliebt wie noch nie. Sein Krisen-Management während der Corona-Krise scheint den Menschen zu gefallen. Jetzt gab es …
„Schamlose Selbstinszenierung“: Söder wird nach Corona-Auftritt am Flughafen sogar mit Trump verglichen
Notlösung Ferienausschuss: Nach Corona-Verdachtsfällen tagt Oberdings Gemeinderat später und in kleinerer Form
In Form eines Ferienausschusses hat der Oberdinger Gemeinderat am Dienstag getagt. Auf der Tagesordnung standen dabei viele Punkte, die eigentlich schon in einer für den …
Notlösung Ferienausschuss: Nach Corona-Verdachtsfällen tagt Oberdings Gemeinderat später und in kleinerer Form
Corona im Landkreis: 188 Menschen haben Covid 19 bereits überstanden
Acht neue Covid-19-Fälle, aber bereits 188 Genesene - das sind die wichtigsten Zahlen, die das Landratsamt Erding aktuell zur Corona-Krise zu vermelden hat.
Corona im Landkreis: 188 Menschen haben Covid 19 bereits überstanden
Taufkirchener veröffentlicht neue Songs zum Gratis-Download - und bittet um Spende an die Tafel
In Corona-Zeiten sind viele Tugenden gefragt, darunter Kreativität und Engagement. Das dachte sich auch Alexander Urban. Neben der Betreuung seiner Schüler von zu Hause …
Taufkirchener veröffentlicht neue Songs zum Gratis-Download - und bittet um Spende an die Tafel

Kommentare