+
Es geht immer schneller: Über 1000 Impfungen verabreichte das BRK übers Wochenende. Weitere 1000 Dosen spritzen die Ärzte.

Dritte Corona-Welle verliert weiter an Wucht

Fast 50 000 Impfungen und nur halb so viele Neuinfektionen

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Die dritte Corona-Welle verliert im Landkreis Erding weiter an Wucht. Übers Wochenende kamen „nur“ 37 neue Infektionen dazu – und das trotz weiter hohen Testaufkommens (985).

Erding – Zum Vergleich: Am Montag der Vorwoche waren es 70, vor zwei Wochen sogar 103 neue Ansteckungen. Dass die -Inzidenz dennoch um zehn auf 154,1 gestiegen ist, liegt daran, dass am Samstag und Sonntag aktuelle Fälle beim Robert-Koch-Institut eingegangen sind, was zuletzt an Wochenenden nicht immer der Fall war. Deswegen dürfte die Inzidenz am Dienstag nach unten gehen und nicht, wie sonst üblich, stark steigen. Erfreulich sind auch die 92 frisch Genesenen, sodass derzeit 433 Bürger als Sars-CoV-2-positiv gelten, 54 weniger als am Freitag. Es sind mit 800 Personen auch deutlich weniger in Quarantäne als am Freitag.

Was dem Gesundheitsamt nach Angaben von Sprecherin Nicole Tietze allerdings Sorgen macht, sind vermehrte Ansteckungen, die „durch private Zusammenkünfte bereits geimpfter und nicht oder nur teilweise geimpfter Personen zustande kommen“. Die Kontaktbeschränkungen müssten dringend eingehalten werden.

Weiter angespannt ist die Lage am Klinikum, wo nach wie vor 19 Covid-19-Kranke behandelt werden, davon fünf auf der Intensivstation und drei beatmet.

Anfang März hatte Landrat Martin Bayerstorfer die Hoffnung geäußert, bis Juli 50 000 Impfungen geschafft zu haben. Dieser Wert ist bereits jetzt nahezu erreicht: 49 528. Allein am Impfzentrum waren es übers Wochenende über 1000 Dosen. Die Ärzte kamen auf 1129.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare