+
Der Betreiber wehrt sich gegen die Partyvorwürfe. Es sei alles mit rechten Dingen zugegangen. Die Kritik sei unfair und schmerze die Mitarbeiter.

Betreiber: Es war nichts weiter als eine Mitarbeiterversammlung

Nach Glühwein-Sause im Altenheim: Pichlmayr rechtfertigt sich

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Die Pichlmayr Wohn- und Pflegeheim Verwaltungs GmbH bezeichnet es als Falschmeldung, dass in der Einrichtung in Erding eine illegale Weihnachtsfeier stattgefunden habe.

Erding - Es sei vielmehr eine einstündige Mitarbeiterversammlung gewesen, bei der laut Heimleitung „die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten wurden“. Alle seien kurz zuvor zweimal negativ getestet worden und hätten FFP2-Masken getragen. Das Treffen habe im Freien stattgefunden. Einige hätten sich im Speisesaal aufgehalten – bei offenen Türen.

Als Dankeschön habe jeder Verzehrgutscheine für den Konsum aus einem Food-Truck im Freien erhalten. Pichlmayr verwahrt sich dagegen, dass Pfleger an den Pranger gestellt würden. Angehörige hätten auf die (falschen) Berichte „fassungslos“ reagiert.

Das Landratsamt indes teilt mit, die Polizei sei auf eine Feier gestoßen. Es sei keine berufliche Zusammenkunft gewesen. Die Beamten hätten zu viele Personen auf engem Raum angetroffen – unter anderem beim Videoschauen. Auch hätten nicht alle Masken getragen. ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare