corona-erding-impfen-pflegeschule
+
Geimpft sind nun 61,6 Prozent der Bevölkerung.

Infektionszahlen gehen aber weiter zurück

Corona: Elf Pflegeschüler in Quarantäne

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

Erstmals seit Wochen ist die Corona-Inzidenz im Landkreis Erding wieder unter die 100er-Marke gesunken – von 115,2 am Sonntag auf 99,4. 

Erding - Das dürfte an der deutlich geringeren Zahl an Corona-Neuinfektionen gelegen haben als in der Woche zuvor. Insgesamt entspannt sich die Infektionslage weiter. Nach 17 neuen Fällen am Montag vor einer Woche waren es jetzt 14. Die Betroffenen sind zwischen zwölf und 15 Jahre alt und kommen laut Landratsamtssprecherin Nicole Tietze aus Dorfen (5), Taufkirchen (4), Oberding (2), Forstern, Steinkirchen und Wörth (je 1). Ebenfalls seit Wochen sind es wieder weniger als 300 aktuell registrierte Fälle – 296.

In Quarantäne befinden sich 510 Personen, vor kurzem waren es noch über 700. Neu isoliert werden mussten zwei Schüler der Carl-Orff-Grundschule in Altenerding, fünf der Grundschule Oberding, einer der Mittelschule Erding und gleich elf vom Bildungszentrum für Gesundheitsberufe. Sie hatten Kontakt mit Infizierten.

Im Klinikum befinden sich wieder mehr Covid-19-Patienten. Am Montag waren es 14, davon vier auf der Intensivstation, von denen zwei beatmet werden.

Seit Freitag wurden 830 Impfungen verabreicht, insgesamt sind es 163 758. Die Impfquote bei den über Zwölfjährigen steigt auf 69,6. In der Gesamtbevölkerung sind es 61,6 Prozent. ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare