+
Füllen sich wieder: die Corona-Stationen am Klinikum Erding. 

Intensivstation füllt sich – Aber auch über 33 000 Impfungen

Corona: Über 100 neue Infektionen

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen
  • Timo Aichele
    schließen

Die dritte Corona-Welle nähert sich im Landkreis Erding den hohen Zahlen vom Jahreswechsel: Am Montag berichtete das Gesundheitsamt von 103 neuen Infektionen, der höchste Wert seit Monaten.

Erding – Das Robert-Koch-Institut gab die Sieben-Tage-Inzidenz zwar mit „nur“ 178 an, doch die jüngste Entwicklung ist dabei noch nicht berücksichtigt. Diese Woche dürfte der Wert auf über 200 steigen. Aktuell gelten 457 Landkreisbürger als Sars-CoV-2-positiv, 67 mehr als am Freitag. Denn die Zahl der Genesenen stieg um 36 auf 5728. Ihr gegenüber stehen seit Pandemiebeginn 6290 Ansteckungen und 105 Todesfälle, so Behördensprecherin Nicole Tietze.

Alarmierend ist auch die Lage im Klinikum, wo wieder deutlich mehr Covid-19-Patienten behandelt werden müssen. Zwölf waren es am Montag, vier auf der Intensivstation, die allerdings nicht beatmet werden müssen.

Die hohe Fallzahl dürfte mit dem intensiven Testen in Zusammenhang stehen, allein am Wochenende waren es 1187 Abstriche. In Quarantäne sind 821 Bürger.

Besserung dürfte jetzt nur der Impffortschritt bringen – und der ist sichtbar. Tietze berichtet von 33 652 verabreichten Dosen seit Ende Dezember, 29 427 durch das Impfzentrum. Darin enthalten sind 9043 zweite Immunisierungen. Am Freitag impfte das BRK 392 Bürger, die niedergelassenen Ärzte übers Wochenende 881. Weitere 9043 Dosen sind bislang an Kliniken und Pilotprojekt-Praxen abgegeben worden, bilanziert Tietze.

Die Hausärzte kommen binnen weniger Tage auf bislang 5106 Impfungen. Sie werden in derzeit 20 Praxen im gesamten Landkreis angeboten. „Hier besteht ein großes Potenzial, ich gehe davon aus, dass sich künftig weitere Praxen beteiligen werden und so noch mehr und schneller geimpft werden kann“, sagt Landrat Martin Bayerstorfer.

Chris König, Leiter des Impfzentrums, berichtet, dass die über 80-Jährigen fast vollständig durchgeimpft seien. Die Prio 2 (70+) wird seit Mitte März immunisiert. Weil auch andere Gruppen dran sind, werde man hier noch einige Zeit bleiben. Wann die nächste Gruppe (60+) offiziell dran ist, sei noch nicht absehbar.  

Das Alter der Infizierten:

Das RKI veröffentlicht auch Infektionszahlen und Sieben-Tage-Inzidenzen aufgeschlüsselt nach Altersgruppen. Nach Angaben vom Montag gab es in den vergangenen sieben Tagen im Landkreis 246 neue Corona-Fälle. Die gesamte Inzidenz liegt bei 178,0: Das teilt sich nach Alterskategorien wie folgt auf:

bis 4 Jahre: 7 Fälle / Inzidenz 82

5 bis 14 Jahre: 32 / 269

15 bis 34 Jahre: 77 / 236

35 bis 59 Jahre: 105 / 198

60 bis 79 Jahre: 23 / 112

über 80 Jahre: 2 / 17

ham/ta

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare