+
Der blaue Balken wird dünner, immer weniger Menschen im Erdinger Land sind corona-positiv.

Die Zahlen gehen weiter zurück

Corona: Klinikbetrieb rüstet ab

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Die Corona-Pandemie flaut im Landkreis Erding ab. Darauf reagieren nun auch die Kliniken.

Erding/Wartenberg – Die Klinik Wartenberg wird künftig nicht mehr zur Unterstützung der Kliniken im Rettungszweckverbandsgebiet Erding, Ebersberg und Freising benötigt und ab Montag in ihren Regelbetrieb zurückkehren. Allerdings kann der Covid-19-Betrieb dort binnen 96 Stunden wieder hochgefahren werden. Landrat Martin Bayerstorfer bedankte sich für die monatelange Unterstützung aus Wartenberg.

Bei der Bundeswehr hat die Führungsgruppe Katastrophenschutz für zwei Pflegeheime Antrag auf Unterstützung bei Mitarbeiter- und Besuchertestungen gestellt, berichtet Sprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer. Damit können die Pflegekräfte entlastet und entsprechende Kapazitäten für den Besucherverkehr geschaffen werden.

Am Freitag sind lediglich vier neue Corona-Infektionen bekannt geworden. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 36,2. Aktuell sind 105 Landkreisbürger als Sars-CoV-2-positiv bekannt. In den beiden Kliniken liegen zwölf Covid-19-Patienten, drei davon auf der Intensivstation.

Am Donnerstag wurden 252 Personen geimpft, bis auf 17 alle im BRK-Impfzentrum. Die Zahl der Tests stieg um 98 auf 39 779.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare