1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Corona schlägt in Altenheime ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hans Moritz

Kommentare

Coronavirus - Tübingen
Besonders schlimm droht sich das Corona-Virus auszuwirken, wenn es in Altenheime einschlägt. Im Landkreis Erding ist jetzt Warnstufe Rot. © dpa

In der Corona-Krise ist keine Entspannung in Sicht. Im Gegenteil, die Pandemie breitet sich weiter aus. Das Schlimme: „Der Anstieg findet neuerdings vor allem in Alten- und Pflegeheimen statt“, berichtet Landrat Martin Bayerstorfer.

Erding – Betroffen seien gleich sechs Einrichtungen in Erding, Pastetten, Hohenpolding und Dorfen. Besonders besorgniserregend hat es eine Einrichtung in Taufkirchen erwischt, wo gleich 20 Mitarbeiter und 34 Bewohner infiziert sind. „Das ist das, was wir immer vermeiden wollten“, so Bayerstorfer. Den Eintrag könne man sich nicht erklären. Gerade ältere Menschen sind gefährdet. Dort gelten jetzt besonders strenge Vorschriften.

Die Sieben-Tag-Inzidenz ist am Freitag auf 265,2 Neu-Infizierte bezogen auf eine Woche und 100 000 Einwohner regelrecht nach oben geschnellt. Am Donnerstag war der Wert bei 224,6 gelegen. Das liegt an gleich 87 neuen Fällen, die zum Ende der Woche hinzugekommen sind. Dabei erweist sich Taufkirchen weiter als maßgeblicher Infektionstreiber mit allein 22 neuen Ansteckungen.

Auch im Klinikum spitzt sich die Lage zu. Dort werden nun 27 Covid-19-Patienten behandelt, fünf mehr als am Donnerstag. Auf der Intensivstation liegen weiterhin vier Corona-Patienten, von denen drei künstlich beatmet werden müssen.

Gleichzeitig ist die Zahl der Genesenen nach Angaben von Landratsamtssprecherin Daniela Fritzen um 60 gestiegen. Damit sind 533 Personen als infiziert bekannt.

243 Bürger ließen sich am Donnerstag einen Abstrich nehmen. Ab Montag wird an der Screeningstelle am Erdinger Schwimmbad die Autospur stillgelegt. Dann werden nur noch Fußgänger getestet – stets nach Voranmeldung.

Wie sehr das Virus um sich greift, zeigen auch die neuen Quarantäne-Anordnungen des Gesundheitsamts: an der Katharina-Fischer-Schule in Erding für fünf Schüler, einen Lehrer und einen Schulbegleiter, an der Berufsschule für 22 Jugendliche und im Kinderheim Carola in Langenpreising für sieben Kinder und zwei Betreuer. 

Die neuen Fälle kommen aus Taufkirchen (22), Dorfen (19), Fraunberg (12), Erding (9), Steinkirchen (6), St. Wolfgang (5), Moosinning (3), Finsing, Forstern, Kirchberg (je 2), Eitting, Isen, Langenpreising, Ottenhofen und Wörth (je 1).

ham

Auch interessant

Kommentare