+
Die Vorbereitungen für den Aufbau einer Notfallklinik in Camp Shelterschleife laufen auf Hochtouren.

254 Corona-Fälle – 2200 Abstriche – Landrat weist Kritik zurück

Sechs Patienten auf Intensivstation

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

44 neue bestätigte Corona-Infektionen – das ist die Bilanz des Gesundheitsamtes vom Freitag. Damit steigt die Summe auf 254. Auch die Zahl der Covid-19-Patienten, die im Klinikum behandelt werden müssen, wächst. 28 werden dort betreut. 22 davon liegen auf der Isolier-, sechs weitere auf der Intensivstation. Fünf müssen beatmet werden. Diese Zahlen legt Landratsamtssprecherin Daniela Fritzen vor.

Erding – Bei den neu gemeldeten Fällen handelt es sich um Bürger aus Erding (12), Dorfen (6), Wartenberg (4), Berglern, Moosinning (je 3), Eitting, Hohenpolding, Oberding, Wörth (2), Finsing, Forstern, Fraunberg, Isen, Neuching, Pastetten, Steinkirchen und Taufkirchen (je 1).

Weiter teilt Fritzen mit, dass an den drei Screeningstellen in Erding und Taufkirchen mittlerweile über 2200 Abstriche vorgenommen worden seien. Wegen der geringen Nachfrage am Gymnasium Dorfen bleibt diese Teststelle übers Wochenende geschlossen.

Die Alkoholproduktion zur Herstellung von Desinfektionsmittel läuft laut Fritzen weiter so gut, dass nun auch das Klinikum Rosenheim 2000 Liter Ethanol erhalten habe. Anfragen liegen aus Mühldorf und Miesbach vor.

Landrat Martin Bayerstorfer reagierte gestern auf Kritik aus dem Klinikum Freising, es stimme nicht, dass vier Covid-19-Patienten mit absehbarer Beatmungspflicht nach Erding verlegt worden seien. Bayerstorfer legte Unterlagen vor, die seine Aussage stützen. Aus Freising habe es geheißen, dort gebe es keine Beatmungskapazitäten mehr. Bayerstorfer will keinen Streit. „Wir haben gerne geholfen. Das ist selbstverständliche kollegiale Zusammenarbeit.“

Die Regierung von Oberbayern stellt klar, für den Aufbau der Notfallklinik im Fliegerhorst bedürfe es nicht ihrer Genehmigung. Das Gesundheitsamt habe lediglich um fachliche Unterstützung bezüglich der Hygieneanforderungen ans Personal gebeten. „Die leisten wir gerne“, so eine Sprecherin. Nach der Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium werde man antworten – voraussichtlich am Montag.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Deutsche Glasfaser in Langenpreising?
Soll die Deutsche Glasfaser auch in Langenpreising tätig werden? Am 4. August tagt der Gemeinderat zu diesem Thema öffentlich. Bürgermeister Josef Straßer kündigte in …
Deutsche Glasfaser in Langenpreising?
Deso Cube bei Edeka in Forstern: Waschanlage für den Einkaufswagen
Seit kurzem kann man bei Edeka in Forstern seinen Einkaufswagen selbst desinfizieren. Die neue Mini-Waschanlage steht direkt vor dem Eingang.
Deso Cube bei Edeka in Forstern: Waschanlage für den Einkaufswagen
Corona: Viele Tests und eine neue Infektion
Trotz derzeit intensiver Tests hat sich die Corona-Lage im Landkreis nach einigen lokalen Infektionsherden vorerst wieder beruhigt. Ein Kindergarten reagierte besonders …
Corona: Viele Tests und eine neue Infektion
Erinnerungen an Georg Ratzingers Zeit in Dorfen
Heute wurde der am 1. Juli verstorbene Papst-Bruder Georg Ratzinger in Regensburg beigesetzt. Um ihn trauern viele Menschen – auch in Dorfen. Denn der im Alter von 96 …
Erinnerungen an Georg Ratzingers Zeit in Dorfen

Kommentare