+
Corona im Landkreis: Immer mehr Menschen überstehen die Lungenkrankheit (grüne). Die Zahl der Neuerkrankungen ging zuletzt stark zurück und verharrt nun auf niedrigem Niveau (rot). Die Sterblichkeit ist gering (schwarz). 

Überweisung des Hausarztes muss aber vorgelegt werden – Nur eine neue Infektion

Corona-Tests jetzt auch ohne Verdacht

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Im Kampf gegen  das Covid-19-Virus gibt es im Landkreis Erding eine wichtige Neuerung. Die Lage normalisiert sich immer weiter.

Erding – Ganz Deutschland schaut zurzeit auf diesen Grenzwert: maximal 50 Covid-19-Neuerkrankungen pro 100 000 Einwohner in einer Woche – sonst droht ein neuerlicher lokaler Lockdown. Im Landkreis darf die Zahl 70 nicht überschritten werden. Von der ist Erding weit entfernt. In den vergangenen sieben Tagen gab es auf 100 000 Einwohner lediglich zehn neue Corona-Infektionen.

Laut Gesundheitsamt kam am Dienstag ein Fall hinzu. Insgesamt sind es nun 608. Auf der anderen Seite gelten drei Patienten neu als genesen – in Summe 531. Aktuell sind 67 Infektionen bekannt.

Im Klinikum werden derzeit weiter sechs Corona-Patienten behandelt, vier auf der Isolier-, zwei auf der Intensivstation, die beide künstlich beatmet werden.

Beim Screening gibt es eine Neuerung: Nun können auch nicht-begründete Verdachtsfälle auf Anweisung des Arztes getestet werden. Die Kapazitäten (300 pro Tag) sind in Erding vorhanden.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Apotheker an der Spitze des ÖDP-Kreisverbands
Der ÖDP-Kreisverband hat sich an der Spitze neu formiert. Apotheker Dr. Wolfgang Reiter ist in der Kreisversammlung in Riedersheim zum Nachfolger von Stephan Treffler …
Ein Apotheker an der Spitze des ÖDP-Kreisverbands
Video-Premiere: „Kein Mensch wird als Rassist geboren“
Musiker Andi Starek hat seinen Song gegen Rassismus präsentiert. Mit dabei war auch Schirmherr Kabarettist Christian Springer.
Video-Premiere: „Kein Mensch wird als Rassist geboren“
Ideen fürs verkehrsgeplagte Taufkirchen
Für die Bürgerbefragung zum kommunalen Mobilitätskonzept wurden  2400  Taufkirchener angeschrieben. Aus 565 Antworten  leiten die Planer einige Probleme und …
Ideen fürs verkehrsgeplagte Taufkirchen
Corona: Die Warn-App verhält sich bislang ruhig
Seit zweieinhalb Wochen gibt es die Corona-Warn-App. Dem Erdinger Gesundheitsamt sind bislang keine Fälle bekannt, die auf diese Weise bekannt wurden. 
Corona: Die Warn-App verhält sich bislang ruhig

Kommentare