+
So entwickelt sich die Corona-Pandemie seit Beginn der zweiten Welle im Landkreis Erding.

Drei weitere Opfer – 1037 Impfungen – Inzidenz wieder über 100

Corona: Weiter hohe Sterblichkeit

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Corona hat trotz leicht sinkender Zahlen nichts von seiner Gefährlichkeit eingebüßt. Am Dienstag wurden drei neue Todesfälle gemeldet.

Erding – Insgesamt sind es nun schon 44, davon 33 seit November. Dies teilt Landratsamtssprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer mit.

Dafür sind nur 20 neue Infektionen dazugekommen, aus Erding (13), Moosinning (2) sowie Berglern, Buch, Langenpreising, Oberding und Neuching (je 1). Die Neuinfizierten sind nach Behördenangaben zwischen zwei und 58 Jahre alt. Insgesamt sind es nun 4338 bestätige Fälle. Die Zahl der Genesenen stieg um 19 auf 3731. Aktuell gelten 563 Landkreisbürger als Sars-CoV-2-positiv, zwei weniger als am Dienstag.

Das Robert-Koch-Institut gibt die Sieben-Tage-Inzidenz nun mit 140,4 an, am Montag war sie noch bei 98,4 gelegen. Dieser Wert dürfte die übers Wochenende bekannt gewordenen Ansteckungen noch nicht berücksichtigt haben.

Im Klinikum werden aktuell 23 Covid-19-Patienten behandelt, davon zwei auf der Intensivstation, von den einer beamtet werden muss.

Erfreulich: In Erding wird intensiv gegen das Corona-Virus geimpft, 156 Personen waren es am Montag. 51 Impfungen erfolgten durch das mobile Team in den Heimen. Zusätzlich wurden weitere 140 Dosen in medizinischen Einrichtungen an ärztliches und pflegerisches Personal abgegeben. „Somit wurden am Montag 347 Personen geimpft. Die ursprünglich anvisierte Gesamtzahl von 280 Impfungen pro Tag wurde damit weit übertroffen“, betont Fiebrandt-Kirmeyer. Insgesamt verfügen nun schon 1037 Personen über einen ersten Schutz gegen das Virus. Das BRK als Betreiber hat den Ärztlichen Leiter des Impfzentrums ausgetauscht. Das ist nun Dr. Herrmann Schöberl. Auch am Feiertag ist  das Impfzentrum am Lodererplatz in Erding geöffnet.

Die Testkapazitäten werden weiterhin voll ausgeschöpft: 305 Screenings waren es am Montag. „Im Vergleich zu anderen Landkreisen sind im Landkreis Erding die Testzahlen pro 100 000 Einwohner deutlich höher, teilweise wird doppelt so viel getestet“, rechnet die Behördensprecherin vor. Insgesamt wurden bereits 33 181 Abstriche genommen.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare