Nikolaus Windisch, Chef der Agentur für Arbeit in Freising
+
Nikolaus Windisch, Chef der Agentur für Arbeit in Freising

Arbeitsmarktbericht für Mai 2021

Der Arbeitsmarkt in Erding entspannt sich

  • vonTimo Aichele
    schließen

Die Arbeitslosenquote sinkt im Landkreis Erding leicht auf 2,4 Prozent. Mit Neueinstellungen sind die Firmen aber noch zurückhaltend.

Erding – Es geht weiter leicht aufwärts auf dem regionalen Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenquote sank im Bezirk der Agentur für Arbeit Freising im Mai auf 2,5 Prozent. Unter den vier Landkreisen liegt Erding mit Ebersberg gleichauf vorne. Hier beträgt die Quote 2,4 Prozent, in Dachau 2,6 und in Freising 2,7 Prozent. „Die Lage stabilisiert sich zunehmend. Davon profitierten im Mai 2021 verschiedene Personenkreise – Männer wie Frauen, Jüngere wie Ältere. Das ist erfreulich“, sagt Nikolaus Windisch, Chef der Agentur für Arbeit Freising.

Und trotzdem: Die Zahl der Arbeitslosen lag auch im Mai 2021 weiter deutlich über dem Niveau der Vorkrisenjahre. „Ein Eindruck bleibt bestehen: Die Unternehmen der Region versuchen in diesem Frühling, ihr Personal zu halten. Bei Neueinstellungen sind sie aber teilweise noch sehr zurückhaltend“, bilanziert Windisch.

Im Landkreis sank die Zahl der Arbeitslosen im Mai 2021 im Vergleich zum Vormonat um 135 Frauen und Männer auf 2071 Personen. In diesem Zeitraum verbesserte sich auch die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte. Im Mai 2019, dem Jahr vor der Corona-Krise, waren es allerdings 1,7 Prozent gewesen.

Seit Beginn des Berufsberatungsjahres am 1. Oktober sind acht Monate vergangen. Seither meldeten die Betriebe im Landkreis 684 zu besetzende Ausbildungsstellen. Davon waren im Mai 2021 noch 385 Stellen vakant. 465 Jugendliche auf Ausbildungssuche nahmen im selben Zeitraum das Beratungsangebot der Agentur in Erding wahr. Davon hatten 193 junge Leute noch keine passende Ausbildungsstelle gefunden.

Der Countdown zum Ausbildungsstart im Spätsommer läuft. Gute Chancen auf eine Lehrstelle haben junge Leute, die sich beispielsweise zu Kaufleuten im Einzelhandel, Verkäufern, Lagerlogistik-Fachkräften, Bankkaufleuten, Gebäudetechnik-Elektronikern, Maurern oder Köchen ausbilden lassen wollen. „Wer jetzt noch auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle ist, sollte unbedingt dranbleiben, sich nicht verunsichern lassen und – falls noch nicht geschehen – Kontakt mit unseren Berufsberater*innen aufnehmen“, rät Agentur-Chef Windisch.

748 vakante Stellen:

Die Unternehmen im Landkreis Erding meldete zuletzt 158 neue Stellenangebote. Damit waren im Mai 2021 748 Stellen vakant: darunter 193 Arbeitsangebote aus dem Berufsbereich Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung; 144 aus dem produzierenden Gewerbe und 140 im Bereich Bau, Architektur, Vermessung und Gebäudetechnik.

Kontakt für die Lehrstellensuche:

Tel. (0 81 61) 17 15 10 oder E-Mail Erding. 151-Berufsberatung-vor-dem-Erwerbsleben@arbeitsagentur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare