Gewalttat in Erding

Mit Knüppel auf Ehefrau: Polizei ermittelt jetzt wegen versuchten Mordes

Nach der schrecklichen Gewalttat in Erding ermittelt die Polizei nun wegen versuchten Mordes und sucht Zeugen. 

Erding - Wie berichtet, kam es am Freitagnachmittag zu einer Gewalttat in Erding. Nun gab das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mehr zum Ermittlungsstand bekannt. 

Zwischen 16.15 und 16.30 Uhr kam es zu einer Attacke in der Franz-Brombach-Straße. Ein 67-Jähriger prügelte mit einem Knüppel mehrfach auf seine von ihm getrennt lebende Ehefrau ein. Hintergrund ist ein Streit über die Scheidung. Mit erheblichen Verletzungen, unter anderem am Kopf, musste sie stationär in eine Klinik aufgenommen werden. 

Der Mann, der sich später auf der Wache stellte, gibt die Tat zu. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Mordes. Eine Ermittlungsrichterin erließ einen entsprechenden Haftbefehl. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Politische Maibaum-Wache
Der Ottenhofener Gemeinderat hat gezeigt, dass ihm in Sachen Maibaum-Wache keiner so schnell was vormacht.
Politische Maibaum-Wache
Die Diebe übernehmen das Hobeln und Schleifen
Der Maibaum in Emling wurde in der Nacht auf Mittwoch gestohlen, während sich dieser noch im Wald befand. Ein Brauch von denen die Emlinger noch nichts gehört hatten. 
Die Diebe übernehmen das Hobeln und Schleifen
Auf der Suche nach Sammlern
Eine erfolgreiche Bilanz wurde bei der Hauptversammlung des Kriegervereins Langenpreising verkündet. 
Auf der Suche nach Sammlern
Die CSU hat Angst, zu alt zu werden
Ortsumfahrung, Fliegerhorst-Gelände, Walpertskirchener Spange: Die CSU Bockhorn sieht viel Verbesserungsbedarf. Und sie sorgt sich um das Durchschnittsalter ihrer …
Die CSU hat Angst, zu alt zu werden

Kommentare