+
Heftig muss der Aufprall des Ford auf den Golf gewesen sein. Der Verursacher wurde so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber a larmiert werden musste. 

Serienunfall mit drei Fahrzeugen – Verursacher schwer verletzt

Ungebremst ins Heck geknallt

  • schließen

Zwei Verletze hat ein schwerer Auffahrunfall am Donnerstagmorgen auf der Kreisstraße ED 19 zwischen Erding und Eitting gefordert.

Erding/Eitting – Zum Hergang teilt die Polizei mit, dass gegen 8.15 Uhr ein BMW stehen geblieben war, um nach links zum Sportcenter am nördlichen Ortsausgang abzubiegen. Im Wagen befanden sich ein Taufkirchener (26) und eine Erdingerin (23). Hinter ihnen stoppte ein 37 Jahre Forstinninger am Steuer eines VW Golf. Die beiden Fahrzeuge erkannte ein Erdinger (23) am Steuer eines Ford Focus zu spät. Nahezu ungebremst knallte er dem Golf ins Heck. Dieser wiederum wurde auf den BMW geschoben.

Dessen Insassen bleiben unverletzt. Der Golf-Fahrer zog sich leichte Blessuren zu und wurde ins Klinikum Freising eingeliefert. Da beim Verursacher Polytrauma und Rückenverletzungen nicht ausgeschlossen werden konnte, flog ihn der ADAC-Rettungshubschrauber Christoph I ins Klinikum Harlaching.

Die Feuerwehren Eitting und Erding sperrten die Fahrbahn komplett. Im Einsatz waren zudem das BRK mit zwei Rettungswagen und Notarzt sowie der Einsatzleiter Rettungsdienst. Der Schaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro.  ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Für große Überraschung sorgt in Pastetten und Buch die angekündigte Schließung der Geschäftsstellen der VR-Bank Erding. In Pastetten wird es immerhin noch …
Buch und Pastetten enttäuscht: Bald keine Bank mehr am Ort
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Die Notfall-Corona-Klinik im Fliegerhorst ist so gut wie fertig. Doch ob sie auch gebraucht wird, weiß heute niemand. Die Zahl der Covid-19-Patienten ist am Mittwochvon …
Eine ganze Klinik in 14 Tagen
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Am 4. März wurde der erste Coronafall im Landkreis registriert. 28 Tage später gibt es 327 Infizierte. Die Kurve flacht ab. Allerdings noch nicht schnell genug.
Coronavirus im Landkreis: Kurve flacht ab – „Nur“ 15 Neuinfektionen – Newsticker
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“
Der 4. April ist Weltminentag. Mit vorne dran im Kampf gegen diese hinterhältigen Waffen ist ein Langenpreisinger Verein: „One Step further – EOD for Peace e.V.“ lautet …
Interview zum Weltminentag: „Für Kriegsaltlasten gibt es keinen Waffenstillstand“

Kommentare