Vorsicht bei falschen Mahnschreiben (Symbolbild).
+
Vorsicht bei falschen Mahnschreiben (Symbolbild).

Betrugsmasche

Falsches Lotto-Abo: Betrüger wollen einer 57-Jährigen ans Geld

  • VonTimo Aichele
    schließen

Ein Brief von einer Inkassofirma kann beunruhigend sein. Doch eine 57-Jährige aus dem Landkreis Erding fiel nicht darauf herein.

Erding - Vorsicht bei dubiosen Mahnschreiben: Ein solches fand eine 57-jährige Frau aus dem Landkreis Erding in ihrem Briefkasten, vermutete einen Betrugsversuch und brachte dies zur Anzeige. Die Beamten der Polizeiinspektion Erding kannten die Betrugsmasche bereits, seitens der Verbraucherzentrale wird ebenfalls davor gewarnt.

Die Frau hatte laut Polizei ein Mahnschreiben einer vermeintlichen Inkassofirma erhalten. Demnach habe sie ein Lotto-Abo abgeschlossen und noch ausstehende Gebühren zu bezahlen, die auf ein griechisches Konto überwiesen werden sollten. Die Anzeigenerstatterin hatte aber keinerlei Abo abgeschlossen und meldete den Vorgang deshalb bei der Polizei. Ein Schaden entstand nicht, die Frau bezahlte nichts. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare