+
Der Peugeot-Transporter knallte auf der FTO ins Heck eines Mercedes-Kombi, dessen Fahrerin hinter einem Pannenfahrzeug gestoppt hatte. Der Verursacher war mit 1,2 Promille erheblich betrunken.

Flughafentangente halbseitig gesperrt - Verursacher stark betrunken

Unfall hinter Pannenauto 

  • schließen

Ein zurückgelassenes Pannenfahrzeug hat am Mittwochabend zu einem Unfall auf der Flughafentangente Ost geführt. Die Einsatzkräfte hatten es nicht leicht, die Unfallstelle zu finden. Der Verursacher war erheblich betrunken.

Altenerding - Irgendwann in den Abendstunden des Mittwochs hatte der E-Scooter, ein elektrisch angetriebener Kleintransporter der Post, auf der Flughafentangente zwischen den Anschlussstellen Erding-Süd und -Mitte seinen Geist aufgegeben. Ob einfach die Batterie leer war, ist noch ungeklärt. Fest steht: Der Fahrer ließ den Wagen stehen, so dass er noch zur Hälfte auf die FTO ragte. Immerhin stellte der Fahrer in  gebührendem Abstand ein Warndreieck auf.

Kurz nach 20 Uhr näherte sich ein Mercedes-Kombi aus dem Kreis Mühldorf dem Pannenfahrzeug. Als die Fahrerin das Hindernis erkannte, trat sie voll auf die Bremse. Dieses Manöver erkannte der Fahrer eines Peugeot-Transporters aus dem Kreis Erding zu spät. Er fuhr auf den Mercedes auf.

Fahrerin erleidet Schock

Die Fahrerin kam mit einem Schock davon und blieb ansonsten unverletzt. Die Polizei bat den Transporter-Fahrer zum Alkoholtest. Und dessen Ergebnis könnte ein Indiz sein, warum der Mann aus dem Kreis Erding erst so spät gebremst hatte: Der Alkomat zeigte 1,2 Promille an. Daraufhin wurde er zur Blutentnahme ins Erdinger Klinikum gebracht.

Die Feuerwehr Altenerding sperrte die FTO halbseitig und leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Für die Bergung der Fahrzeuge wurde sie kurzzeitig komplett gesperrt.

Automatischer Notruf führte Retter in die Irre

Der Unfall war per automatischem Notruf bei der Integrierten Leitstelle eingegangen. Doch der Computer schickte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zunächst ins Gewerbegebiet Erding West. Erst nach einiger Suche stand fest, dass es auf der FTO gekracht hatte. Der Schaden beträgt rund 5000 Euro. 

Gegen Verursacher wird wegen einer Straftat ermittelt

Gegen der Verursacher wird nun wegen einer Straftat ermittelt. Das dürfte ihn eine vierstellige Summe kosten. Und der Führerschein wird für mehrere Monate weg sein. 

ham

Ein entsetzlicher Unfall hat sich außerdem kürzlich auf der Staatsstraße 2331 bei Erding ereignet. Ein 36 Jahre alter Erdinger prallte mit seinem BMW mit voller Wucht gegen einen Baum.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister-Kandidat Reinhard Huber stellt sich bei Gemeindefriede Eitting vor
Reinhard Huber ist Bürgermeisterkandidat der Ortsliste Reisen. Nun stellte er sich und seine Ideen bei seinen Unterstützern vom Gemeindefrieden vor.
Bürgermeister-Kandidat Reinhard Huber stellt sich bei Gemeindefriede Eitting vor
Bürgerblock Moosinning: Locker in die heiße Wahlkampfphase
Entspannt geht der Bürgerblock Moosinning in die heiße Wahlkampfphase. Die freien Wähler hoffen wieder auf vier Sitze im Gemeinderat, geben aber keine …
Bürgerblock Moosinning: Locker in die heiße Wahlkampfphase
Ehemaliger Mordermittler  Josef Wilfling kommt ins Feuerwehrhaus Lengdorf
Josef Wilfling kommt nach Lengdorf. Unter dem Motto „Die reale Welt des Bösen“ liest der ehemalige Mordermittler der Münchner Polizei am Samstag, 21. März, um 19.30 Uhr …
Ehemaliger Mordermittler  Josef Wilfling kommt ins Feuerwehrhaus Lengdorf
Vier Stützen der Schulfamilie: Ruhestand für zwei Lehrer und Sekretärinnen am Gymnasium Dorfen
Viele Dienstjahre haben die Kollegen am Gymnasium in Dorfen gearbeitet. Jetzt ist es für vier Kollegen endlich Zeit für den wohlverdienten Ruhestand. 
Vier Stützen der Schulfamilie: Ruhestand für zwei Lehrer und Sekretärinnen am Gymnasium Dorfen

Kommentare