corona-hochzeit-erding-freising
+
Der schönste Tag im Leben -im Landkreis Erding könnte aus einer Hochzeit ein Superspreader-Event werden.

Feier in Erding, Infizierte aus Freising

Corona: Acht Infizierte nach Hochzeitsfeier

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

Eine Hochzeitsfeier im Landkreis Erding droht zu einem Corona-Superspreader-Ereignis zu werden.

Denn dabei haben sich mindestens acht Gäste mit dem Virus angesteckt, teilt das Landratsamt Freising mit, ohne Erding zu nennen. Die Betroffenen sind alle aus dem Raum Freising. Die Gesundheitsbehörden können nicht ausschließen, dass es weitere Fälle gibt. Nach Informationen unserer Zeitung wurden zahlreiche Kontaktpersonen ermittelt, für die Quarantäne angeordnet wurde.

Bürger aus dem Landkreis Erding sind zumindest bislang nicht betroffen, denn das Gesundheitsamt vermeldet einen weiteren Tag keine neue Sars-CoV-2-Ansteckung, so Sprecherin Daniela Fritzen. Die sieben Fälle gehen in die Freisinger Statistik ein.

Das Robert-Koch-Institut gibt die Sieben-Tage-Inzidenz den zweiten Tag mit 2,2 an. Aktuell sind sechs Infizierte behördlich bekannt, laut Fritzen befinden sich 39 Personen in Quarantäne. Im Klinikum Erding beginnt die vierte Woche ohne Covid-19-Patient.

Die Zahl der Impfungen stieg am Donnerstag auf 125 474. An diesem Tag waren es im BRK-Impfzentrum 258 und bei den niedergelassenen Ärzten 428, deutlich weniger als in den Tagen zuvor. Allerdings wurden binnen fünf Tagen mehr als 5000 Spritzen gesetzt. Die Zahl der doppelt geschützten Landkreisbürger steigt auf 49 980.

Um das Impftempo wieder zu beschleunigen, bietet das Impfzentrum ab Montag Immunisierungen ohne Termin an – montags bis freitags von 13 bis 20 Uhr. Landrat Martin Bayerstorfer appelliert vor allem an Berufstätige, dieses Angebot zu nutzen.

ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare