+
Mehr Fahrradstellplätze, auch mit Ladesäulen für E-Bikes fordern die FW.

Sanduhr statt Parkuhr

Freie Wähler fordern kostenloses Kurzparken und Radlstellplätze in der Innenstadt

  • schließen

Kurz das Auto ohne Parkschein in der Innenstadt abstellen ist immer so eine Sache. Die Freien Wähler wollen das jetzt ändern.

Erding – Die Freien Wähler im Stadtrat wollen das (gebührenfreie) Kurzparken in der Altstadt vereinfachen. Bisher räumt das Ordnungsamt zwar ein paar Minuten Kulanz ein, wenn ein Autofahrer für einen kurzen Stopp keinen Parkschein löst. Doch das sorgt immer wieder für Debatten. Nachdem sich die „Semmelholtaste“ für 15 Minuten Gratisparken nicht durchsetzen konnte, schlagen die FW einen anderen Weg vor. Fraktionsvorsitzende Petra Bauernfeind verweist in ihrem Antrag an den Stadtrat auf die Stadt Cloppenburg. Die bietet für drei Euro genormte Sanduhren an, die per Saugnapf an der Scheibe befestigt werden. So lange der Sand rieselt, wird der Autofahrer nicht aufgeschrieben – 15 Minuten.

„Aus unserer Sicht wäre die Einführung einer solchen Sanduhr eine Möglichkeit, der Kritik an den konsequenten Kontrollen durch das Ordnungsamt zu begegnen. Gleichzeitig wäre es ein kleiner Beitrag zur Belebung der Innenstadt“, begründet Bauernfeind ihren Antrag.

Mehr Radlstellplätze in der Innenstadt?

Das zweite Schreiben betrifft ebenfalls den Verkehr in der Innenstadt. Die FW wollen dem Umbau der Landshuter Straße vor dem Rathaus mit barrierefreien Bushaltestellen auf einer Fahrbahn mit platzähnlichem Charakter nutzen, um zugleich ein besseres Angebot für Fahrrad- und Motorradfahrer zu schaffen. Bauernfeind fordert zusätzliche Radlparkplätze, die teils auch mit E-Ladesäulen bestückt werden. Auch Motorradparkplätze machten hier Sinn.

Die FW sehen diesen Antrag im Zusammenhang mit dem Siegel „Fahrradfreundliche Kommune“. Attraktive Abstellmöglichkeiten erhöhten die Bereitschaft, von vier auf zwei Räder umzusteigen. Die Ladesäulen würden dem Trend zu immer mehr E-Bikes Rechnung tragen. Eigene Motorrad-Stellplätze würden den Parkraum im Zentrum insgesamt entlasten. 

Hans Moritz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gnadenhof in Kirchötting: Hier ist Minischwein Schorsch der Chef
Vroni und Lukas Becker betreiben in Kirchötting einen Gnadenhof. Am kommenden Wochenende, 23./24. November, laden sie zum Wintermarkt ein.
Gnadenhof in Kirchötting: Hier ist Minischwein Schorsch der Chef
Wie Pfleger das Klinikum retteten
Zehn Jahre sind an sich noch kein Jubiläum, das man groß feiern müsste. Und dennoch gibt es gute Gründe, das zehnjährige Bestehen der Berufsfachschule für Krankenpflege …
Wie Pfleger das Klinikum retteten
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Weihnachten auf dem Airport: Am Münchner Flughafen ist es bereits Mitte November festlich. Doch es gibt auch Kritiker.
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Handwerksbetriebe in Fliegerhorst-Sheltern?
Der Erdinger Ortsteil Eichenkofen leidet immer mehr unter dem anschwellenden Verkehr, der sich noch dazu nicht an die Tempo-30-Begrenzung hält. Entsprechende Beschwerden …
Handwerksbetriebe in Fliegerhorst-Sheltern?

Kommentare