Bär in Bayern gesichtet: Wildtierkamera knipst „scheues“ Tier 

Bär in Bayern gesichtet: Wildtierkamera knipst „scheues“ Tier 
+
Die Kripo Erding verdächtigt einen 17-Jährigen, mit Betäubungsmitteln zu handeln. Auf dem Dach seines Elternhauses finden die Beamten eine Tasche voller Gegenstände, die darauf hindeuten (Symbolbild).

Auf dem Hausdach waren Haschisch, Baseballschläger und Bargeld versteckt

Handel mit Betäubungsmitteln: Polizei stellt 17-Jährigen im Haus der Eltern

  • schließen

Die Kripo Erding verdächtigt einen 17-Jährigen, mit Betäubungsmitteln zu handeln. Auf dem Dach seines Elternhauses finden die Beamten eine Tasche voller Gegenstände, die darauf hindeuten.

Nördlicher Landkreis - Diverse Cannabisprodukte und Gegenstände, die auf einen Handel mit Betäubungsmitteln hindeuten, haben Rauschgiftfahnder der Kripo Erding bei einer Hausdurchsuchung am Montag, 19. August, gefunden. Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Dienstag mit.

Am Montag wurden die Räume des Verdächtigen durchsucht

Durch Zeugenaussagen, die den 17-jährigen Tatverdächtigen des Handels mit Betäubungsmitteln unter Mitführen einer Waffe bezichtigten, wurden die Kripo-Beamten auf den jungen Mann aus dem nördlichen Landkreis Erding aufmerksam. Aufgrund eines Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts Landshut wurden am Montag die Räumlichkeiten des Jugendlichen im elterlichen Anwesen durchsucht.

Der 17-Jährige flüchtet in die oberen Stockwerke, kann aber gestellt werden

Als die Beamten das Haus betreten wollten, verweigerte der Tatverdächtige den Zugang und flüchtete sich in eines der oberen Stockwerke. Dort wurde er kurz darauf festgestellt, nachdem sich die Polizisten Zutritt verschafft hatten. 

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Fahnder auf dem Hausdach eine Tasche mit elektronischen Feinwaagen und szenetypischem Verpackungsmaterial. Zusätzlich konnten 30 Gramm Haschisch, ein Baseballschläger und mehrere hundert Euro Bargeld sichergestellt werden.

Der 17-jährige Tatverdächtige hat nun mit einer Anzeige wegen des Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unter Mitführen von Waffen zu rechnen.

vam

Auch interessant:

Bei einer Kontrolle in Erding gibt der Dealer auf einmal Gas: Mehrere Polizeibeamte mussten vor dem flüchtenden Fahrzeug zur Seite springen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine der lettischen Airline Smartlynx hatte sich Rauch entwickelt. 183 …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Fieser Clown bedroht Passagiere am Flughafen München - dann greift er nach Maschinenpistole
Am Flughafen München hat ein Mann Reisende in Angst und Schrecken versetzt. Er erschreckte Reisende mit einer Clownsmaske und griff dann sogar nach der Waffe einer …
Fieser Clown bedroht Passagiere am Flughafen München - dann greift er nach Maschinenpistole
Unfall mit schwerem SUV
In Wörth hat sich ein Unfall mit einem schweren SUV ereignet. Der Fahrer missachtete die Vorfahrt. Dann kam ein Kleinwagen daher.
Unfall mit schwerem SUV
Schock-Diagnose Brustkrebs - „Als meine Tochter mich ohne Haare sah, fing sie an zu weinen“
Carolin Eder arbeitet auf der Gynäkologie am Klinikum Erding. Immer wieder trifft sie auf Brustkrebs-Patientinnen, die noch sehr jung sind. Dann traf es die junge Frau …
Schock-Diagnose Brustkrebs - „Als meine Tochter mich ohne Haare sah, fing sie an zu weinen“

Kommentare