+
Unweit des Heiliggeist-Altenheims spielten sich der Streit und die Messerattacke ab. Der Täter dürfte aus dem Kreis Ebersberg kommen. Er ist dem Vernehmen nach polizeibekannt,

Zeuge wollte Frau beschützen

Helfer mit Messer bedroht - Polizei hat eine heiße Spur

  • schließen

Seine Zivilcourage wäre ihm fast zum Verhängnis geworden: Ein Passant ist bereits am Donnerstag gegen 18 Uhr von einem Mann mit einem Messer attackiert worden.

Erding - Er wollte auf der Hiasl-Mair-Straße unweit des Heiliggeist-Altenheims einer Frau zu Hilfe eilen, die mit dem Angreifer lautstark stritt und von diesem auch bedroht wurde. Plötzlich zückte der Mann ein Messer und verletzte den Zeugen. Unmittelbar danach fuhr er mit einem Auto mit Ebersberger Kennzeichen davon. Ein Anwohner hörte Schreie und verständigte die Polizei. Die Polizei will aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Einzelheiten nennen. Dem Vernehmen nach ist ihr der Angreifer aber bekannt.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viel mehr als nur eine Eishockeyspielerin: Zum Tod von Nationalspielerin Sophie Kratzer
Die ehemalige Eishockey-Nationalspielerin Sophie Kratzer erliegt mit 30 Jahren einem Krebsleiden. Ein bewegender Nachruf aus ihrer Heimat Dorfen.
Viel mehr als nur eine Eishockeyspielerin: Zum Tod von Nationalspielerin Sophie Kratzer
„So düster wie die Zukunftsaussichten mit der dritten Startbahn“
Zehn Jahre dauert nun schon der Widerstand gegen die dritte Startbahn am Flughafen München an. Die Akteure nutzten diesen Jahrestag, um vor rund 80 Gästen im …
„So düster wie die Zukunftsaussichten mit der dritten Startbahn“
Grundschule Ottenhofen bekommt 16 neue Tablet-PCs
Die Gemeinde Ottenhofen investiert in ihre Grundschule. 16 neue Tablet-PCs sollen angeschafft werden.
Grundschule Ottenhofen bekommt 16 neue Tablet-PCs
CSU geht selbstbewusst in den Wahlkampf
Mit „Packen-wir-es-an“, könnte man die Stimmung beim Neujahrsempfang der CSU Dorfen  beschreiben. Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner und seine Parteifreunde …
CSU geht selbstbewusst in den Wahlkampf

Kommentare