1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Herbstfest für Lebensretter verlängert – ein Tag für Polizei, Sanis und Co.

Erstellt:

Von: Hans Moritz

Kommentare

polizei-gdp-helferfest
Noch einmal anzapfen nach dem Herbstfest durfte OB Max Gotz (2. v. l.) beim Helferfest der GdP, unterstützt von Gewerkschaftschef Florian Leitner, Vize-Landrat Franz Hofstetter und Stiftungszelt-Wirt Klaus Richter (v. l.). © Hans Moritz

Das Herbstfest geht in die Verlängerung: Vier Tage nach dessen Ende gingen die Lichter im Stiftungszelt noch einmal an.

Erding - Feiern durften diesmal schwerpunktmäßig die, die sonst für die Sicherheit auf dem Erdinger Herbstfest sorgen – Polizeibeamte, Mitglieder der Hilfsorganisationen wie Feuerwehren und Rettungsdienste aber auch das Personal der Integrierten Leitstelle, des Klinikums, der Stadt und des Landratsamts.

Herbstfest für Lebensretter verlängert: Polizisten als Partykracher

Organisiert hatte die Bierzeltparty „Blaulichthelden & Friends“ die Gewerkschaft der Polizei (GdP) im Bereich des Präsidiums Oberbayern Nord um dessen Vorsitzenden Florian Leitner. „Es sollte ein Dankeschön an die Kollegen und andere Einsatzkräfte sein, für die erst in der Corona-Pandemie und dann bei der Versorgung der Flüchtlinge aus der Ukrainekrise viel zu tun hatten“, erklärt der Hauptkommissar. Aber auch die Bevölkerung war eingeladen – um das Miteinander Bürger und Sicherheitsorganisationen zu stärken.

Für den Abend hatte Leitner die derzeit angesagteste Band in der Region gewonnen, die schon auf dem Herbstfest die jungen Leute auf Biertische und -bänke gelockt hat – Tetrapack.

(Unser Erding-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Oberbürgermeister zapft Fass an

„Das war eine gelungene Premiere“, meinte Leitner. „Mit rund 500 Gästen ist die Veranstaltung natürlich noch ausbaufähig. Eine Wiederholung des Events ist nicht ausgeschlossen.“

Zur Eröffnung hatte Oberbürgermeister Max Gotz ein Fass Stiftungsbräu angezapft, fast genauso souverän wie zwei Wochen zuvor auf dem Herbstfest. Gotz und stellvertretender Landrat Franz Hofstetter bedankten sich bei Polizei und Hilfsorganisationen für deren aufopfernden Dienst an der Allgemeinheit rund um die Uhr.

Während des Lockdowns hatte die Polizei viel zu tun, etwa um Versammlungsverbote und Ausgangssperre durchzusetzen. ham

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Erding finden Sie auf Merkur.de/Erding.

Auch interessant

Kommentare