+
Immer beliebter: der 512er-Bus von Erding zum Flughafen.

Ja von Gemeinden und FMG steht noch aus

Im Expressbus an den Flughafen – Kreis will Linie 512 verstärken

  • schließen

Zwischen Erding und dem Airport verkehrt die Linie 512 – bisher durch eine viele Erdinger Stadt- und Oberdinger Gemeindeteile. Das soll sich mit einem Expressbus ändern.

Erding – Noch in diesem Jahr könnten Expressbusse zwischen Erding und dem Flughafen Fahrt aufnehmen. Der Verkehrsausschuss des Kreistags stimmte dem zusätzlichen Linienverkehr gestern zu. Das Plazet der Stadt Erding, der Gemeinde Oberding und des Flughafens steht noch aus, gilt aber als wahrscheinlich. Es geht um Gesamtkosten von jährlich 170 000 Euro. Allerdings sollen die Schnellbusse vorläufig nicht an den Wochenenden fahren. Das sorgte im Kreistag für Kritik.

Die Linie 512 Erding–Flughafen ist die am stärksten frequentierte im ganzen Landkreis. Seit 13. Januar setzt das Unternehmen Scharf zu den verkehrsreichsten Zeiten Gelenkbusse ein und erhöht damit die Kapazität von 104 auf 144 Passagiere. In den frühen Morgenstunden und am späten Nachmittag ist der Gelenkbus je vier Mal pro Richtung unterwegs, berichtete Katrin Neueder von der Verwaltung. Jährlich bedeutet diese Verstärkung Zusatzkosten von rund 95 000 Euro.

20-Minuten-Takt zwischen Erding und Flughafen

Nun gingen die Kreisräte einen Schritt weiter und ebneten einer Expressverbindung den Weg. Die Busse fahren von Erding nur ins Gewerbegebiet Schwaig und von dort weiter an den Flughafen. Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) berichtete, dass eine Anbindung des Besucherparks aus Umlaufgründen nicht möglich sei. Er verwies aber auf die S-Bahnen S1 und S8.

Laut Neueder „fügen sich die Expressfahrten gut in das bisherige Taktmuster ein und verdichten den bisherigen 40-Minuten-Takt zu einem 20-minütigen“. Insgesamt würden zwölf zusätzliche Fahrten angeboten. Start in Erding ist um 4.20, um 5.33, um 7.13, um 16.13, um 17.33 und um 18.53 Uhr. In der Gegenrichtung verlassen die Busse den Moos-Airport um 4.57, um 6.15, um 7.55, um 16.55, um 18.15 und um 19.35 Uhr. Die Fahrtzeit wird laut Neueder 25 Minuten betragen, eine Ersparnis von acht Minuten. Die Gelenkbusse würden dann wieder aus dem Verkehr gezogen.

Erding, Oberding und Flughafen zahlen die Mehrkosten

Bayerstorfer will den Expressbus ab dem Zeitpunkt starten lassen, ab dem wegen der Sanierung der Kreisstraße ED9 Erding–Niederding ein Baustellenfahrplan in Kraft tritt. „Damit verhindern wir eine zweifache Änderung des regulären Fahrplans in kurzer Zeit“, so der Landrat. Er geht davon aus, dass sich Erding, Oberding und der Flughafen anteilig an den rund 170 000 Euro Mehrkosten beteiligen. Die Regelung soll so lange gelten, bis der S-Bahn-Ringschluss fertig ist.

Im Ausschuss fanden die Expressbusse Zustimmung. Es gab aber auch Kritik. Hans Schreiner (FW) sprach zwar von einem „Schritt in die richtige Richtung“, kritisierte aber, dass Schichtarbeiter, die oft bis Mitternacht arbeiten müssten, nichts von den Expressbussen hätten. Noch mehr störe ihn, dass diese Verbesserung nicht an den Wochenenden gelten sollen. „Samstags und sonntags haben wir hier nur einen 80-Minuten-Takt.“ Auch Hans Peis (CSU) und Ulla Dieckmann (SPD) bedauerten die Beschränkung auf die Werktage. Peis meinte: „Am Flughafen ist an den Wochenenden auch regulärer Betrieb.“

Bayerstorfer erklärte: „Zunächst geht es um schrittweise Verbesserungen.“ Ein sukzessive weiterer Ausbau sei denkbar. Neueder sekundierte: „Es besteht immer die Möglichkeit, Wünsche für den nächsten Jahresfahrplan, der im Dezember in Kraft tritt, vorzubringen.“

Hans Moritz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sattelschlepper mit 24 Tonnen rutscht in Graben - THW rückt wegen Corona mit Schutzmasken an
Spektakulärer Einsatz für knapp 30 Helfer des THW: Bei Eitting war ein großer Sattelschlepper voller Getränke in den Graben gerutscht. Wegen Corona rückten die Helfer …
Sattelschlepper mit 24 Tonnen rutscht in Graben - THW rückt wegen Corona mit Schutzmasken an
Ralph Lallinger, der Mister Last Minute: Spannende Entscheidung bei den Riedersheimer Schützen
Eine knappe und unerwartete Entwicklung gab es bei den Almenrausch- und Edelweiß-Schützen in Riedersheim beim Königsschießen. In letzter Minute ist Ralph Lallinger doch …
Ralph Lallinger, der Mister Last Minute: Spannende Entscheidung bei den Riedersheimer Schützen
Coronavirus im Landkreis: Fliegerhorst-Notfallklinik nächste Woche bereit – Newsticker
Das Coronavirus breitet sich in Erding weiter aus. Mittlerweile gibt es 210 Infizierte im Landkreis. Die Fliegerhorst-Notfallklinik ist nächste Woche bereit.
Coronavirus im Landkreis: Fliegerhorst-Notfallklinik nächste Woche bereit – Newsticker
Gemeinderat Buch: Und täglich grüßt das Murmeltier
Eine Fortsetzung der zu Ende gehenden Periode mit identischer Sitzverteilung und nur zwei neuen Gesichtern steht in Buch bevor.
Gemeinderat Buch: Und täglich grüßt das Murmeltier

Kommentare