Viele Nullen und Einsen: Die Grafik vom 25. Mai 2021 zeigt ein Abflauen des Infektionsgeschehens.
+
Viele Nullen und Einsen: Die Grafik vom 25. Mai 2021 zeigt ein Abflauen des Infektionsgeschehens.

Corona-Stand vom 27. Mai 2021

Inzidenz im Landkreis Erding liegt nun den vierten Tag unter 35

  • vonTimo Aichele
    schließen

Treffen mit zehn Personen aus drei Haushalten - das könnte ab Sonntag möglich sein, wenn die Infektionszahlen im Landkreis Erding weiter so niedrig bleiben.

Erding – Vier neue Corona-Fälle am Donnerstag und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 22,4 – die Zeichen stehen bei der Pandemie weiter auf Entspannung. „Die Zahlen liegen damit so niedrig, dass wir aller Voraussicht nach morgen die nächste Erleichterung für unsere Bürgerinnen und Bürger verkünden können“, so Landrat Martin Bayerstorfer.

Bleiben die Zahlen so niedrig, dann können sich ab Sonntag drei Haushalte mit maximal zehn Personen treffen. Dazu kommen Kinder unter 14 Jahre aus diesen drei Haushalten sowie Genesene und vollständig Geimpfte. Entscheidend ist das Unterschreiten einer Inzidenz von 35 an fünf Tagen in Folge. Das wäre dann am Freitag erreicht (Mittwoch: 27,5).

Das Landratsamt hat am Donnerstag vier neue Covid-19-Fälle gemeldet – je einer aus Erding, Isen, Langenpreising und Oberding. Zusätzlich wurde ein Fall nachgemeldet, der allerdings länger als sieben Tage zurückliegt. Die Zahl der bestätigten Fälle steigt somit auf 6953; die Zahl der Genesenen um 15 auf 6746. Damit gelten derzeit 91 Personen als infiziert (Vortag: 101). In Quarantäne befinden sich 166 Personen. An den Screeningstellen in Erding und Dorfen wurden am Mittwoch 156 Personen getestet.

Im Klinikum Erding werden derzeit neun Covid-19-Erkrankte behandelt, Sieben davon auf der Isolierstation und zwei auf der Intensivstation; beide werden beatmet.

Insgesamt wurden bisher im Landkreis 77 581 Impfungen verabreicht. Davon hat das Impfzentrum 51 667 Impfungen koordiniert, darunter 13 800 Zweitimpfungen. Am Mittwoch wurden 240 Impfungen durch das Impfzentrum durchgeführt, davon 20 durch das mobile Team. Die niedergelassenen Ärzte haben bisher 25 914 Impfungen verabreicht, darunter 4808 Zweitimpfungen. Am Mittwoch waren es 779.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare