1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Trotz Hochwassergefahr: Stadt erlaubt Neubauten in Überschwemmungsgebiet

Erstellt:

Von: Hans Moritz

Kommentare

langengeisling-nachverdichtung-hochwasser
„Moderate Nachverdichtung“ plant die Stadt an der Fehlbachstraße in Langengeisling. © Stadtbauamt Erding

Um den Immobilienmarkt im Großraum München zu entlasten, lässt die Stadt Langengeisling nun die Bebauung eines Überschwemmungsgebiets zu. Das kann gefährlich werden.

Langengeisling - Nachverdichtung und Bebauung von Ortsrandlagen – das sind in Erding zwei Instrumente, um den Immobilienmarkt zu entlasten und der schier unstillbaren Nachfrage nach Wohnraum gerecht zu werden. In Langengeisling geht die Stadt nun einen ungewöhnlichen Weg:

Sie lässt die Bebauung einer Fläche an der Fehlbachstraße westlich des Kindergartens zu, die als Überschwemmungsgebiet gilt.

Bauen trotz Hochwassergefahr: Immobilienmarkt soll entlastet werden

Der im Planungs- und Bauausschuss des Stadtrats erstmals vorgestellte Bebauungsplan sieht nördlich der bestehenden Häuser Parzellen für acht weitere Wohngebäude mit Wandhöhen zwischen 6,90 und 7,30 Metern sowie Firsthöhen zwischen 11 und 11,50 Metern vor. „Auslöser für den Bebauungsplan waren mehrere Bauanfragen“, berichtete OB Max Gotz (CSU) in der Sitzung.

(Unser Erding-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Der Hochwassergefahr ist sich das Stadtbauamt durchaus bewusst – und baut deshalb vor. Es handelt sich zwar um ein „vorläufig gesichertes Überschwemmungsgebiet“, dennoch müssen die Häuser bis zu einer bestimmen Höhe wasserdicht errichtet werden.

Wegen Hochwassergefahr in Neubaugebiet: Stadtbauamt will vorsorgen

Die Erschließung erfolgt über die Fehlbachstraße. Je Doppelhaushälfte sind maximal zwei Wohneinheiten zulässig, in frei stehenden Einzelhäusern bis zu drei. Wird eine Hausgruppe gebildet, darf in dieser je Haus nur eine Wohneinheit untergebracht werden. Alle Objekte müssen mit Satteldach gebaut werden.

Der Ausschuss stimmte dem Entwurf zu und hatte auch keine kritischen Nachfragen zur Überflutungsgefahr durch den Fehlbach, der in der Nähe vorbei fließt. 2013 war es in dem Bereich zu enormen Hochwasserschäden gekommen. Entlang der Fehlbachstraße ist ein Damm vorgesehen.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Erding finden Sie auf Merkur.de/Erding.

Auch interessant

Kommentare