+
Wie viele Fahrgäste sind im Bus? Das wird künftig eine automatisierte Zählung in Echtzeit messen. 

Landkreis führt Erfassungssystem ein – Nutzen sollen es Kunden und Behörden

Passagiere werden automatisch gezählt

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Stadt und Landkreis Erding lassen die Fahrgäste in den Bussen künftig maschinell erfassen. Der Verkehrsausschuss des Kreistags beschloss die Einführung eines Automatischen Fahrgastzählsystems (AFZS). Mit Beginn des Jahresfahrplans 2022 soll es in Betrieb gehen.

Erding – Billig ist das AFZS nicht. Die Ausrüstung schlägt mit 571 000 Euro netto zu Buche, von denen die Stadt Erding für ihre Stadtbusse 50 000 Euro übernimmt. Die laufenden Kosten beginnen mit 8700 Euro und werden sich im Endausbau auf 54 000 Euro belaufen, von denen 6900 Euro wiederum auf die Stadt Erding entfallen. Katrin Neueder von der Kreisverwaltung konnte die Räte aber dahingehend beruhigen, dass dem Kreishaushalt „zumindest keine signifikanten Mehrausgaben drohen“. Denn manuelle Fahrgastzählungen gebe es bereits, die sich der MVV von den Verbundlandkreisen mitbezahlen lasse.

Nutzen sollen das AFZS nicht nur die Besteller des Nahverkehrs, also Stadt und Landkreis, sondern auch die Kunden selbst. Neueder berichtete, dass Kunden die Auslastung auf der MVV-Homepage oder der App ablesen könnten – in Echtzeit. Sie erfahren also rechtzeitig, ob ihr Bus überfüllt ist.

Aber auch die Kostenverteilung kann laut Neueder leichter und zuverlässiger ermittelt werden als beim Einsatz von Menschen, die immer wieder Fahrgastzählungen vornehmen. An sich blieb den Kreisräten gar keine Wahl, sich für das AFZS auszusprechen. In allen anderen MVV-Landkreisen gibt es das nämlich schon. Bei der Abrechnung hätte Erding dann keine eigenen Daten mehr.

Das AFSZ soll aber auch Probleme abstellen. Neueder erklärte, dass sehr schnell entschieden werden könne, etwa im Schülerverkehr Verstärkerbusse einzusetzen. Zudem könne man Beschwerden von Eltern nachgehen, ob Busse wirklich überfüllt sind – ein regelmäßiger Zankapfel.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare