+
Das Fundament steht schon: In den Geislinger Ängern in Erding entsteht ein neuer Sportpark mit der Dreifachhalle im Mittelpunkt.

Altbürgermeister kommt in den Geislinger Ängern zu Ehren

Neue Anlage erhält Namen: Gerd-Vogt-Sportpark

Altbürgermeister Gerd Vogts Name wird künftig den neuen Sportpark in den Geislinger Ängern zieren. 

Erding Die Sportanlagen, die die Stadt Erding in den Geislinger Ängern errichtet, werden nach dem früheren Ersten Bürgermeister „Gerd-Vogt-Sportpark“ benannt, die Halle soll dann auch „Gerd-Vogt-Sporthalle“ heißen. Ein einstimmiger Beschluss des Stadtrates machte den Weg dafür frei. Debatten gab es darüber keine.

Zuvor hatte sich OB Max Gotz (CSU) mit der Familie des Altbürgermeisters, der von 1978 bis 1990 die Geschicke der Stadt gelenkt hatte und im vergangenen Jahr im Alter von 89 Jahren verstorben war, darüber ins Benehmen gesetzt. Die einzige Wortmeldung aus dem Gremium betraf den Wegweiser, der an der Anton-Bruckner-Straße aufgestellt werden und auch diesen Namen tragen sollte.

Gerd Vogt wird Namensgeber des sportparks seiner Heimatstadt

Fassade mit Namen

Der Tagesordnungspunkt war nachgeschoben worden, weil die Fassadenarbeiten für die Sporthalle bereits vergeben sind, die Firma die entsprechende Gestaltung zwar eingepreist, aber noch nicht realisiert hat, weil der Namenszug fehlte. Es gab aber bereits einen Gestaltungsentwurf, den Gotz im Stadtrat vorstellte. Der Name prangt danach groß, aber nicht übertrieben dominant, auf der Fassade. Kritik an diesem Entwurf kam keine.

In den Geislinger Ängern errichtet die Stadt neben der Dreifachhalle, die ausschließlich für den Trainingsbetrieb ausgerichtet ist, mehrere Rasenfelder.

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Weihnachten auf dem Airport: Am Münchner Flughafen ist es bereits Mitte November festlich. Doch es gibt auch Kritiker.
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Ab Montag: Kreisstraße ED 20 gesperrt
Ab Montag, 18. November, ist die Kreisstraße ED 20 im Bereich Tannenhof/Hammersdorf voll gesperrt. Grund sind Straßenbauarbeiten auf Höhe der A 94-Trasse 
Ab Montag: Kreisstraße ED 20 gesperrt
Die Botschaft der Kriegsopfer
Am Volkstrauertag am Sonntag wurde der Toten beider Weltkriege und heutiger Kriegshandlungen gedacht, den Opfern von Gewalt, Verfolgung, Vertreibung und Terror. Die …
Die Botschaft der Kriegsopfer
Jugendliche verstecken sich und Drogen
Zwei Jugendliche (14/16) sind am Samstagnachmittag in Erding der Polizei aufgefallen, weil sie sich plötzlich hinter einem Stromkasten versteckten.
Jugendliche verstecken sich und Drogen

Kommentare