Neues Konzept

Elektrisch mobil

„E-Mobilität ist ein Schlüsselfaktor für die nachhaltige Entwicklung der Region“, ist sich Landrat Martin Bayerstorfer sicher. Nach einer Pressemitteilung des Landratsamts hat die Energievision Landkreis Erding EVE GmbH ein Gesamtkonzept für Aufbau und Betrieb eines intelligenten Ladenetzes für Kraftfahrzeuge im Landkreis in Auftrag gegeben.

Erding– Sichtbar wird die Energiewende auch am Fuhrpark des Landratsamts. Bereits seit Februar 2014 gibt es dort ein E-Auto, das Mitarbeiter regelmäßig nutzen. Darüber hinaus verfügt der Bauhof bereits seit 2011 über ein Elektrofahrzeug. Kilometerleistung, benötigte Reichweite sowie Anschaffungskosten sind Kriterien für Ersatzbeschaffungen im Fahrzeugpool des Landratsamts. Darüber hinaus werden grundsätzlich alternative Antriebsmöglichkeiten geprüft. Sind diese geeignet, wird entsprechenden Fahrzeugen der Vorzug gegeben. Ganz aktuell bestehen Überlegungen, ein weiteres Auto mit alternativem Antrieb zu beschaffen.

Zudem bietet das Landratsamt Mitarbeitern Alternativen zum klassischen Dienstfahrzeug. So stehen fünf Dienstfahrräder zur Verfügung, drei sind E-Bikes.  

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß auf der FTO
Ein schrecklicher Unfall hat sich am frühen Montagabend auf der Flughafentangente Ost (FTO) ereignet. Dabei wurden drei Beteiligte teils schwer verletzt. Der Verursacher …
Drei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß auf der FTO
Doppel-Flucht nach Serienunfall
Riskant und rücksichtslos verhalten hat sich ein Autofahrer, der am Montagmorgen auf dem Flughafenzubringer der A92 einen schweren Unfall mit vier Fahrzeugen verursacht …
Doppel-Flucht nach Serienunfall
Betrunkener kracht mit Pkw gegen Baum - dann schläft er einfach ein
Ein völlig Betrunkener ist am Sonntag in Taufkirchen (Vils) mit dem Auto gegen einen Baum gefahren. Doch einen entspannteren Unfallfahrer gab es wohl noch nie.
Betrunkener kracht mit Pkw gegen Baum - dann schläft er einfach ein
Auffahrunfall bei Langenpreising provoziert langen Stau im Berufsverkehr
Zwei Verletzte und rund 40 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Montagmorgen auf der A 92 Deggendorf – München.
Auffahrunfall bei Langenpreising provoziert langen Stau im Berufsverkehr

Kommentare