Wirt Peter Lingnau freut sich über die Auszeichnung.

Urkunde wird auf Wiesn verliehen

Fisch-Bäda erneut „Ausgezeichnetes Bayrisches Festzelt“

  • schließen

Der in Erding bekannte Gastronom Peter Lingnau ist mit seinem Fisch-Bäda Wiesnstadl auf dem Oktoberfest zum „Ausgezeichneten Bayerischen Festzelt 2020“ ernannt worden.

München/Erding – Der in Erding bekannte Gastronom Peter Lingnau (Fischstand auf Herbstfest/Herzogstubn) ist mit seinem Fisch-Bäda Wiesnstadl als erstes von 37 Festzelten auf dem Münchner Oktoberfest zum „Ausgezeichneten Bayerischen Festzelt 2020“ ernannt worden.

Diese Ehre des Landwirtschaftsministeriums war Lingnau und seinem Team bereits 2019 zuteil geworden – als erstes der kleinen Zelte. 2018 durften sich nur zwei große Bierhallen auf dem größten Volksfest der Welt mit diesem Siegel schmücken: das Schottenhamel- und das Armbrustschützenzelt. „Wir sind darüber natürlich besonders stolz, dass wir als kleines Festzelt das geschafft haben und als Vorreiter gelten“, so Lingnau.

Es handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt des bayerischen Landwirtschaftsministeriums und des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA Bayern. Die Bayern Tourist GmbH (BTG) als Klassifizierungs- und Zertifizierungsspezialist führt die Bewertung der Wiesnwirte durch.

Wer das Siegel „Ausgezeichnetes Bayerisches Festzelt“ erhalten will, muss unter Beweis stellen, dass Produkte, Dienstleistungen und regionale Herkunft hohen Ansprüchen gerecht werden. Dafür wird das Festzelt von einer neutralen Kommission nach festgelegten Kriterien geprüft. Auf die Urkunde muss Lingnau freilich noch warten. Sie wird erst auf der Wiesn verliehen. 

Hans Moritz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feueralarm! Horror-Moment auf München-Flug - Lufthansa-Maschine muss umkehren
Bange Momente im Airbus A380 auf dem Flug von München nach Miami. Über dem Atlantik kam es plötzlich zu einem Feueralarm. Die Maschine musste umkehren.
Feueralarm! Horror-Moment auf München-Flug - Lufthansa-Maschine muss umkehren
Hans Schreiner: Den Fokus behalten im Zeitalter der Informationsflut
Wir drehen ein schnelles Rad“: Unter dieses Motto hatte Bockhorns Bürgermeister Hans Schreiner seine wohl letzte Rede beim Neujahrsempfang im Foyer des Rathauses …
Hans Schreiner: Den Fokus behalten im Zeitalter der Informationsflut
Johann Brunhierl gestorben: „Er war einfach ein guter Kerl“
Jahrzehnte lang hat sich Johann Brunhierl um die Gemeinde Neuching verdient gemacht. Jetzt ist der Altbürgermeister im Alter von 88 Jahren verstorben.
Johann Brunhierl gestorben: „Er war einfach ein guter Kerl“
Flughafen München: Mann (73) beleidigt Polizisten als Nazis - dann folgt kuriose Drohung
Ein Reisender hat am Flughafen München für Aufruhr gesorgt. Der stark Betrunkene beleidigte Polizei und Staatsanwalt. Dann sprach er eine kuriose Drohung aus.
Flughafen München: Mann (73) beleidigt Polizisten als Nazis - dann folgt kuriose Drohung

Kommentare