1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Entlarvt als Anti-Demokraten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Timo Aichele

Kommentare

Timo Aichele, stellvertretender Redaktionsleiter des Erdinger/Dorfener Anzeiger
Timo Aichele, stellvertretender Redaktionsleiter des Erdinger/Dorfener Anzeiger

Pressefreiheit gefällt der AfD nur, wenn sie davon profitiert. Hier unser Kommentar zur AfD-Attacke auf den Erdinger/Dorfener Anzeiger.

Auch im Kreis Erding bedient sich die AfD des Werkzeugkastens zur Demontage der Demokratie: Verschwörungstheorien und Andeutungen ohne Belege – Drohungen und die Selbststilisierung als Opfer – der Versuch, Journalisten von Veranstaltungen fernzuhalten, in der Folge aber wiederholte Beschwerden darüber, dass die Heimatzeitung angeblich nicht genug über die AfD berichte.

Die Liste ließe sich fortsetzen. Die Drohung aber, dass der Redaktionsleiter unserer Zeitung „zur Rechenschaft gezogen“ werde, zeigt: Diese Partei ist nicht einfach nur ein bisschen konservativer als die CSU. Auch im Kreis Erding pfeift die AfD auf Anstand und den demokratischen Wertekanon, der unser Land mit zum lebenswertesten der Welt macht. Mit solchen Drohungen stellen sich Wolfgang Kellermann und seine Parteigänger in eine Reihe mit Anti-Demokraten wie den türkischen und saudi-arabischen Machthabern.

So droht die AfD Erding dem Redaktionsleiter des Erdinger/Anzeiger: Lesen Sie hier.

Auch interessant

Kommentare