+
Schauen, staunen, kaufen: Beim Kinderflohmarkt war für alle etwas geboten. Spielzeug gab es ebenso wie Kinderkleidung und Sportartikel. Nach mehrjähriger Pause war der Andrang heuer umso größer.

Über 10.000 Besucher am Sonntag in der Erdinger Altstadt

Bayerns größter Kinderflohmarkt lebt wieder auf

  • schließen

Eine alte Idee mit neuem Erleben gefüllt hat das Händlerbündnis Ardeo: Nach 2015 fand am Sonntag wieder der große Kinderflohmarkt in der Innenstadt statt. Über 10 000 Besucher genossen das perfekte Wetter und das bunte Angebot.

Erding - Alina (13), Christina (8) und Jenny Hilger (11) verkauften heuer schon zum dritten Mal auf Bayerns größtem Kinderflohmarkt in Erding. Auch gestern machten die drei Schwestern aus Aschheim am Wohnort ihrer Oma gute Geschäfte. „Wir sind ganz zufrieden“, versichert Alina. Was mit dem Erlös passiert? „Wir wollen es unter uns aufteilen“, berichtet sie. Es ist aber auch schon mal in die Urlaubskasse geflossen.

Kassen klingelten in der Erdinger Altstadt beim verkaufsoffenen Sonntag überall. Bei perfektem Spätsommerwetter gab es auf Schrannenplatz, Langer Zeile, Landshuter Straße und Friedrich-Fischer-Straße kaum ein Durchkommen.

230 Familien hatten von Ardeo den Zuschlag gekommen. Zweiter Vorsitzender Florian Gänger berichtet: „Genau so viele Biertisch-Garnituren hat uns der Erdinger Weißbräu zur Verfügung gestellt.“ Aufgebaut wurden sie in der Früh von der Erdinger Jugendfeuerwehr. Ab 11 Uhr wurden dann kiloweise Spielzeug, Bücher, Sportgeräte und Kinderbekleidung darauf gestapelt. „Wir haben die Zahl der Stände erstmals reglementiert, wir hatten doppelt so viele Anfragen“, berichtet Gänger. Nun erwäge man, ob es nächstes Jahr vielleicht doch noch 20 Plätze mehr sein könnten.

„Mein Eindruck ist, dass die Leute regelrecht auf den Kinderflohmarkt, den es 2015 zuletzt gegeben hat, gewartet haben“, sagt Ardeo-Vorsitzender Wolfgang Kraus. Im Vorfeld habe es unzählige Anrufe gegeben. Kraus glaubt, „dass Angebot und Nachfrage heuer deswegen so enorm sind, weil wir ein paar Jahre pausiert haben“.

Er berichtet: „Das war eine Idee von den Mitgliedern, weniger des Vorstands.“ Der hätte sich mit drei verkaufsoffenen Sonntagen in diesem Jahr zufriedengegeben. Die Organisation des Flohmarkts habe vor allem der Immobilienmakler Patrick Kanzelsberger gestemmt.

Tausende Besucher lassen Kinderflohmarkt wieder aufleben - Die schönsten Bilder

Froh ist Ardeo auch über das Wetter. „Heute haben wir einen Traumtag erwischt. Grundsätzlich ist es wohl besser, dass wir dem Spätsommer kurz nach Ferienende dem bisherigen Termin im oft nasskalten Frühling den Vorzug gegeben haben.“

So verwandelte sich der Schrannenplatz in einen großen Biergarten mit Hüpfburg und Kinderkarussell.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Laut, leidenschaftlich, aber nicht hässlich“
Was eine schwarz-grüne Koalition im Landtag betrifft, sind sich die Erdinger Grünen uneins. Das wurde bei einer Wahlkampfveranstaltung mit Katrin Göring-Eckardt in …
„Laut, leidenschaftlich, aber nicht hässlich“
Zwei Radl Presssack und eine Flasche Rum
Zehn Burschen, zwei gemeinsame Leidenschaften – so entstand vor fünf Jahren der RW Bresssog n. e. V. Mittlerweile sind es 13 Mitglieder – dabei ist die Aufnahmeprüfung …
Zwei Radl Presssack und eine Flasche Rum
Buslinie 501: Wartenberg ist mit an Bord
Der Streit um die Fahrplanerweiterung der Buslinie 501 scheint kein Ende zu nehmen. Nun geht es um eine Probezeit.
Buslinie 501: Wartenberg ist mit an Bord
Kletterseile und genug Platz zum Toben
Noch im Herbst starten die Arbeiten am neuen Waldspielplatz bei Fraunberg. Die Projektgruppe hat bei einem Planungstreffen Gestaltung und Arbeitsschritte besprochen.
Kletterseile und genug Platz zum Toben

Kommentare