corona-vierte-welle-impfung
+
Starker Anstieg der vierten Welle: Die roten Balken zeichnen den Pandemieverlauf in Erding nach.

18 neue Corona-Infektionen – Zehn Covid-Kranke im Klinikum

Über 60 Prozent doppelt geimpft

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

Nach 61 Neu-Infektionen übers Wochenende sind am Montag „nur“ 18 neue Corona-Fälle dazugekommen. 

Die Betroffenen sind zwischen sieben und 58 Jahre alt und kommen aus Erding (7), Moosinning, Taufkirchen (je 3), Bockhorn, Dorfen, Finsing, Inning und Oberding (je 1). Das berichtet Landratsamtssprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer.

Aktuell spricht das Gesundheitsamt von 356 Infizierten, 612 Bürger befinden sich in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist zu Wochenbeginn erneut gestiegen, allerdings nur leicht von 156,2 auf 157,7.

Allerdings nimmt auch die Hospitalisierung weiter zu. Im Klinikum Erding werden derzeit zehn Covid-19-Patienten behandelt, acht auf der Isolier-, zwei auf der Intensivstation, die beide künstlich beatmet werden müssen. Insgesamt nahmen die bayerischen Krankenhäuser nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in den vergangenen sieben Tagen 299 Virus-Patienten auf Isolier- und 237 auf Intensivstationen auf.

Bei den Impfungen ist eine weitere Hürde genommen. Laut Fiebrandt-Kirmeyer sind mittlerweile über 60 Prozent (60,1 %) doppelt gegen SarsCoV2 geimpft, in Zahlen sind das rund 83 000. Bei den über Zwölfjährigen liegt die Rate bei 67,9 Prozent. Landrat Martin Bayerstorfer sprach in diesem Zusammenhang von einem „neuen Meilenstein“. Die Entwicklung sei „sehr erfreulich“. Er sei zuversichtlich, „dass sich zukünftig noch mehr Menschen für eine Impfung entscheiden“. Insgesamt wurden im Landkreis seit Ende Dezember 159 845 Corona-Impfungen verabreicht.

ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare