Glühwein
+
Ab Samstag verboten: Alkohol im Freien. Damit ist es vorbei mit dem Ausschank von Glühwein.

Sieben-Tage-Inzidenz über 300 - Maskenpflicht und Alkoholverbot -  Fünf Tote in zwei Tagen

Erding verschärft Corona-Lockdown

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Am Donnerstag wurde in Erding erstmals die Sieben-Tage-Inzidenz von 300 übersprungen. Damit gelten voraussichtlich ab Samstag deutlich drastischere Bestimmungen. Die Schulen gehen in den Wechselunterricht, auch im Freien gelten  dann Maskenpflicht und Alkoholverbot. Was heißt das für den Christkindlmarkt to go?

Erding – Es ist soweit: Die Schulen gehen ab kommenden Montag in den tage- oder wochenweisen Wechselunterricht, sofern sie den Mindestabstand von 1,50 Metern nicht einhalten können. Das gilt ab der achten Jahrgangsstufe, Abschlussklassen sind ausgenommen. Dies entschied am Donnerstag die Corona-Koordinierungsgruppe im Landratsamt. Auch andere Bereiche des öffentlichen Lebens werden teils drastisch weiter heruntergefahren.

Zwar wurden nach Angaben von Landratsamtssprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer mit 67 Fällen weniger Neuansteckungen mit dem Sars-CoV-2-Virus bekannt als in den Tagen zuvor. Dennoch hat Erding nach Zahlen des Landratsamts erstmals die 300er Marke bei der Sieben-Tage-Inzidenz übersprungen. Sie liegt bei 302,2 Neuinfektionen binnen einer Woche, bezogen auf 100 000 Einwohner. Die Zahl der Genesenen stieg nur um 19. Folglich gelten aktuell 600 Landkreisbürger als infiziert, 46 mehr als am Mittwoch.

Und es gibt weitere betrübliche Nachrichten: Die Zahl der an Covid-19 Verstorbenen hat sich um weitere zwei auf 24 erhöht. Die Zahl der Corona-Patienten im Klinikum ist ebenfalls gestiegen – um zwei auf 29. Vier liegen auf der Intensivstation, zwei von ihnen müssen künstlich beatmet werden. Noch sei die Lage im Krankenhaus personell und von den Betten her beherrschbar, erklärt die Sprecherin. Die Belastung schwanke aber täglich.

Das Testaufkommen ist am Mittwoch erstmals seit Langem unter 300 gesunken. 246 Bürger ließen sich auf Corona testen, die Summe der Abstriche beträgt nun 22 508.

Das Gesundheitsamt musste zwei Asylunterkünfte in Langenpreising und Dorfen unter Quarantäne stellen, nachdem dort Tests positiv ausgefallen waren. Ebenfalls betroffen sind laut Fiebrandt-Kirmeyer die St. Nikolaus-Schule Erding und eine Werkstätte für behinderte Menschen in Erding mit bisher jeweils einem Fall.

Was den Wechselunterricht betrifft, haben die Schulen inzwischen die Familien informiert. Die Sprecherin kündigt weitere Einschnitte an. So sind der Unterricht in Musikschulen sowie private Musikstunden und der Präsenzunterricht in Fahrschulen untersagt.

Überdies sind Märkte mit Ausnahme des Verkaufs von Lebensmitteln im Rahmen regelmäßiger Wochenmärkte verboten. Stand jetzt darf der Christkindlmarkt to go am Freitag wohl öffnen, allerdings voraussichtlich ohne Alkoholausschank.

Aufgrund der hohen Fallzahlen in Alten- und Pflegeschulen müssen die Besuchsregelungen „deutlich beschränkt“ werden, kündigt Fiebrandt-Kirmeyer an. Für den heutigen Freitag werde eine entsprechende Allgemeinverfügung vorbereitet. „Das ist erforderlich, da ein Weitertragen des Virus’ sowohl in die als auch aus den Einrichtungen heraus möglichst vermieden werden muss“, so die Sprecherin. Sie würde ab Samstag gelten.

Darüber hinaus sollen eine Maskenpflicht und ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen kommen, um Ansammlungen, etwa an Glühweinständen, zu vermeiden. Sie bergen ein hohes Infektionsrisiko.

„Fünf Verstorbene in zwei Tagen und die aktuellen Infektionszahlen im Kreis Erding lassen leider keine anderen Schlüsse zu“, bedauert Landrat Martin Bayerstorfer. „Es gilt jetzt, entschlossen zu handeln und somit die Ansteckungszahlen deutlich zu senken.“ HANS MORITZ

Die neuen Fälle

kommen aus: Dorfen (13), Erding (9), St. Wolfgang (7), Taufkirchen (4), Eitting, Langenpreising, Neuching, Oberding, Pastetten, Wartenberg, Wörth (je 3), Bockhorn, Fraunberg, Moosinning (je 2), Berglern, Hohenpolding, Isen, Lengdorf, Ottenhofen, Steinkirchen, Walpertskirchen (je 1).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare