+
Die Lebensmittelausgabe der Tafel findet nicht mehr wie gewohnt im Bahnhofsgebäude statt, sondern davor im Freien.

Hilfsangebot an Senioren

Vorgepackte Lebensmitteltüten: Tafel-Ausgabe im Freien

  • schließen

Tafel-Kunden müssen sich bei der Ausgabe der Lebensmittel in Erding ab Mittwoch auf einige Änderungen einstellen.

Erding – Tafel-Kunden müssen sich bei der Ausgabe der Lebensmittel in Erding ab Mittwoch auf einige Änderungen einstellen. Wie Petra Bauernfeind, Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe (NBH) Erding, mitteilt, werde die Ausgabe wegen der Corona-Krise erstmals im Freien, also vor dem Bahnhofsgebäude stattfinden.

Dort können sich die Tafel-Kunden vorgepackte Lebensmitteltüten abholen. Das Sortiment ist dann vorgegeben, eine Selbstauswahl nicht möglich. Zudem stehe ein kleiner Kühlschrank bereit, in dem Wurstwaren gelagert sind. Diese gebe es auf Nachfrage, so Bauernfeind.

Mit dieser Neuerung will die NBH in erster Linie ihre älteren ehrenamtlichen Helfer schützen. „Viele von ihnen wollen weitermachen“, erklärte Bauernfeind gestern nach einer Besprechung. „Die Helfer packen im Laden die Tüten, andere stellen sie auf Biertische, und dann erst greift der Kunde zu“, erklärt Bauernfeind das Prozedere. Zudem werde die Tafel von der Flüchtlingshilfe Erding unterstützt, die ihren Kleiderladen im Bahnhofsgebäude vorerst geschlossen hat.

Überhaupt gibt es viele Angebote von Bürgern. Die NBH will den Kontakt zu Senioren, die Unterstützung brauchen, herstellen. Sie können sich unter Tel. (0 8122) 99 04 10 oder per E-Mail an NBH.ED@erding-mail.de melden. Bürozeiten: montags von 14 bis 17 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr. 

Gabi Zierz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lockerungen bei den Kindertagesstätten
Der heutige Montag bringt für die Kinderbetreuung einige Neuerungen mit sich. Über sie informiert Andrea Wolf, Leiterin der Abteilung Jugend & Soziales im Landratsamt.
Lockerungen bei den Kindertagesstätten
Corona: Bis zu 70 Anzeigen pro Woche
Michael Schöttl ist zwar kein Jurist, dennoch muss der Fachbereichsleiter Verbraucherschutz am Landratsamt fast täglich neue Verordnungen der Staatsregierung studieren. …
Corona: Bis zu 70 Anzeigen pro Woche
Flughafen München: Ab Juni spürbar mehr Flugverkehr – Hygienemaßnahmen in den Terminals
Am Flughafen München stehen nach dem Corona-Lockdown alle Zeichen auf Neustart. Verschiedene Maßnahmen sollen diesen schnell möglich machen. Die Lufthansa verkündet …
Flughafen München: Ab Juni spürbar mehr Flugverkehr – Hygienemaßnahmen in den Terminals
„Hier kommt keiner lebend raus“
Der Termin passte: Am 71. Geburtstag des Grundgesetzes fand am Samstag auf dem Schrannenplatz die dritte Demonstration gegen die Corona-Verbote und die vorübergehende …
„Hier kommt keiner lebend raus“

Kommentare