+
Ein Bagger beseitigt den Gehweg zum Camp Shelterschleife entlang der B388 bei Erding.

Fußweg an der B388 wird zurückgebaut

Warteraum Asyl: Fluchtweg abgeschnitten

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Der Gehweg zum Camp Shelterschleife wird zurückgebaut. Er hatte vor fünf Jahren für große Debatten gesorgt.

Erding - Vor fünf Jahren, in der Hochphase der Flüchtlingskrise, waren hier täglich Hunderte Menschen unterwegs. Vom Warteraum Asyl im Fliegerhorst war ein eigener Fußweg Richtung Bahnhof angelegt worden, inklusive Beleuchtung. Nun wurde dieser ganz besondere „Fluchtweg“ zurückgebaut. Camp Shelterschleife bleibt zwar im Stand-by-Modus, wird aber seit Jahren nicht mehr genutzt. Die Brücke über die B 388 ist schon vor über einem Jahr abmontiert worden. Der Weg war ein Symbol für die Gespaltenheit in der Flüchtlingsfrage. Ihn gingen Migranten, die nicht im Warteraum aufgenommen werden, sondern sich auf eigene Faust zu Verwandten durchschlagen wollten – meist ohne Registrierung. Diese Praxis hatte Landrat Martin Bayerstorfer stets scharf kritisiert. ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare