Der grüne Bereich zeigt die Zahl der Genesenen (663). Die aktuelle Infizierten (24) sind blau dargestellt. 
+
Der grüne Bereich zeigt die Zahl der Genesenen (663). Die aktuelle Infizierten (24) sind blau dargestellt. 

Stand vom Mittwoch

Wegen Corona: Schließungen in zwei Erdinger Kindergärten

  • vonTimo Aichele
    schließen

Das Landratsamt meldet zwischen Dienstag und Mittwoch zwei neue Infektionen. Die Kinderburg und der Kindergarten St. Vinzenz sind betroffen.

ErdingZwei Erdinger Kindergärten sind aufgrund von zwei Neuinfektionen mit dem Corona-Virus von Schließungen betroffen. Dies betrifft nach Angaben des Landratsamts den gesamten Kindergarten Kinderburg sowie eine Gruppe des Kindergartens St. Vinzenz. Die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle im Landkreis ist zwischen Dienstag und Mittwoch auf 698 gestiegen. Die neuinfizierten Personen stammen aus Erding und Wörth.

Die Zahl der Genesenen stieg von 658 auf 663 Personen an. Damit gelten derzeit 24 Personen als infiziert. Im Klinikum Landkreis Erding werden aktuell keine Covid-19-Patienten auf Normalstation behandelt. An der zentralen Screeningstelle wurden am Mittwoch Tag 41 Personen getestet, insgesamt wurden bisher also 6985 Tests durchgeführt. In den vergangenen sieben Tagen gab es damit im Landkreis Erding auf 100 000 Einwohner bezogen 10,1 Neu-Infizierte (sog. 7-Tage-Inzidenz).

Das Bürgertelefon hat seit seiner Einrichtung Anfang März 4600 Anrufe entgegengenommen. 3700 waren es alleine bis Ende April ein. Da der Informationsbedarf der Bürger und damit auch die Anrufzahlen seit Anfang Mai stetig zurückgeht – so waren es in den vergangenen Tagen im Durchschnitt weniger als zehn Anrufe am Tag –, wird das Bürgertelefon zum 31. Juli außer Betrieb gesetzt. Auch die Telefonsprechstunde des Landrats findet ab kommender Woche vorläufig nicht mehr statt.

Mitarbeiter des Landratsamts stehen für Fragen dennoch zur Verfügung. Landrat Martin Bayerstorfer bedankt sich für den Einsatz: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamts haben sich hier sehr engagiert der Anliegen der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises angenommen. Insbesondere in der Hochphase im März und April haben sie laufend mit den Bürgern gesprochen, haben in dieser schwierigen Situation informiert, beraten, beruhigt oder einfach nur ein offenes Ohr gehabt – dafür ein herzliches Dankeschön.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flughafen München: Münchner rennt ohne Maske durchs Terminal - Sein Attest macht Beamte sprachlos
Ein Münchner will am Flughafen München die Maskenpflicht umgehen und legt ein falsches Attest vor. Doch nicht mit der Bundespolizei. Sie veröffentlichen dieses Foto …
Flughafen München: Münchner rennt ohne Maske durchs Terminal - Sein Attest macht Beamte sprachlos
Urlaubsvertretung für Pfarrer darf nicht kommen: Bockhorner Pfarrgemeinderat sauer aufs Ordinariat
Gerhard Lemmermeier vom Bockhorner Pfarrgemeinderat ist sauer auf das Ordinariat. Grund: Der beliebte Sommerpfarrer Andrzey Kopiczko darf heuer nach 25 Jahren erstmals …
Urlaubsvertretung für Pfarrer darf nicht kommen: Bockhorner Pfarrgemeinderat sauer aufs Ordinariat
Endlich ein Trainingsplatz für die Spürnasen
Die Arbeiten sind abgeschlossen: Die Rettungshundestaffel der Pastettener Feuerwehr hat nun einen Platz, auf dem sie regelmäßig trainieren können.
Endlich ein Trainingsplatz für die Spürnasen
Ein Erlebnistag auf dem Gronimushof
Da war handwerkliches Geschick gefragt.
Ein Erlebnistag auf dem Gronimushof

Kommentare