Viel geboten für Jung und Alt war bei der WeiherFeia am Kronthaler Weiher.

6000 Besucher am Kronthaler Weiher

WeiherFeia: Das Wetter-Wunder der Wasserwacht

  • schließen

Zum neunten Mal ging am Samstag in Erding die WeiherFeia über die Bühne. Pünktlich zum Beginn der heißen Phase riss der Himmel auf. 6000 Besucher feierten - fast ausnahmslos friedlich.

Erding – Siegi Ippisch ist einer der Gründerväter der WeiherFeia. Als er am Samstagabend mit seinem Nachfolger als Erdinger Wasserwacht-Chef, Bernd Janowsky, auf der Bühne stand, meinte er gelassen: „Der Himmel belohnt die Mutigen.“ Ein wahrer Satz, denn den ganzen Samstag über hatte keiner mehr einen Schuss Pulver auf die neunte Auflage der WeiherFeia von Wasserwacht und Erdinger Weißbräu gesetzt. Immer wieder regnete es, der Himmel war wolkenverhangen.


Als um 14 Uhr die Erdinger Stadtkapelle zu spielen begann, war am Ostufer des Kronthaler Weihers nicht allzu viel los. Aber gegen 17 Uhr trieb der Westwind die Wolken davon, binnen weniger Minuten strahlte die Sonne über der Partymeile.

Und dann dauerte es nicht lange, bis Erdings größter Biergarten voll war. Es war, als hätte das Partyvolk daheim schon mit den Füßen gescharrt. Rund 6000 Besucher dürften es wieder gewesen sein. Sie genossen nicht nur die Musik, sondern auch das breite kulinarische Angebot, das die Budengasse bereit hielt.

Fast 300 Helfer

Aufatmen aber auch bei Janowsky und seinem Team. „Wir sind echt happy, dass es doch noch geklappt hat. Aber eigentlich hat der Wetterbericht das ja vorhergesagt.“ 200 Helfer aus Reihen der Wasserwacht und 80 weitere Unterstützer hatten seit Mittwoch unzählige Liter Schweiß vergossen, um die neunte WeiherFeia zu stemmen.

Der Chef: Bernd Janowsky (r.) und Christoph Stemmer (Weißbräu).

Von Anfang an dabei ist Max Ganser. „Ich packe jedes Jahr gerne mit an, denn hier erleben wir alle Gemeinschaft und Spaß. Man trifft nette Leute und eine unglaublich fleißige Jugend. Wir sind schon eine tolle Truppe, das motiviert mich immer wieder aufs Neue.“

Drei Sicherheitsdienste

Die Sicherheitsvorkehrungen waren einmal mehr hoch. Die direkte Zufahrt zum Weiher war gesperrt. Wieder mal wurde das Verbot allerdings hundertfach ignoriert. Die Wasserwacht bot zwei Sicherheitsdienste auf, die Stadt einen dritten. Jede Tasche wurde kontrolliert. Vor Ort war auch die Erdinger Polizei mit einem halben Dutzend Beamten. Einsatzleiter Florian Leitner berichtet: „Es lief sehr friedlich ab. Wir hatten nur einen Becherwerfer, der einen anderen Gast am Kopf verletzt hat.“ Drei Besucher hätten ins Krankenhaus gemusst, darunter zwei „Bierleichen“.

Bei der offiziellen Eröffnung rief Janowsky das Feiervolk auf, tags drauf an der Typisierungsaktion für die krebskranke Julia teilzunehmen. „Helfen kann so einfach sein“, rief er in die Menge.

Gelungene Premiere für Band Tetrapack

Danach gaben er und Christoph Stemmer vom Weißbräu die Bühne frei. Erst für einen alten Hasen: DJ Alex Wangler, ein WeiherFeia-Kind der ersten Stunde. Und dann für die Band Tetrapack, für die es eine Premiere war – eine durchweg gelungene.

Partymeile: Zum neunten Mal fand am Samstag die WeiherFeia von Wasserwacht und Erdinger Weißbräu am Kronthaler Weiher statt.

Nadja Schaffer (20) aus Erding war schon das vierte Mal dabei. „Ich mag die Musik und die Möglichkeit, einen langen Abend draußen mit Freunden zu verbringen.“ Isabella Hawranke schätzt die Stimmung. „Es ist schön, wenn so viele Leute zusammenkommen und miteinander feiern“, meint die Erdingerin (18).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Es ist geschafft!“: Waldkindergarten öffnet pünktlich
Gute Nachrichten für Ottenhofens Kinder - und ihre Eltern: Der Waldkindergarten kann pünktlich zum neuen Kindergartenjahr am 3. September öffnen. Einen Namen hat die …
„Es ist geschafft!“: Waldkindergarten öffnet pünktlich
Gemeinderat Langenpreising: Nein zu Stützpunkt für Familien
Beim Gemeinderat fiel der Beschlussvorschlag für die Einrichtung eines Familienstützpunktes mit nur zwei Ja-Stimmen durch.
Gemeinderat Langenpreising: Nein zu Stützpunkt für Familien
17 Handwerker aus dem Landkreis bestehen die Meisterprüfung
327 Menschen absolvierten die Münchner Meisterschulen am Ostbahnhof – 17 von ihnen kommen aus dem Landkreis Erding.
17 Handwerker aus dem Landkreis bestehen die Meisterprüfung
Lindenfest in Bergham: Zwei Tage Volkstanz
Hunderte Gäste, und sogar ein 92-Jähriger aus England, folgten der Einladung der Wirtsfamilie Weißacher und besuchten das zweitägige Lindenfest in Bergham.
Lindenfest in Bergham: Zwei Tage Volkstanz

Kommentare