+
Gelobtes Land: Die Baupreise im Kreis Erding, hier das Neubaugebiet Thermengarten-Süd in Altenerding, sind für viele unerschwinglich. Die Wohnungsbaugesellschaft will nun Miet-Kauf-Verträge ermöglichen. 

Neues Geschäftsfeld der Wohnungsbaugesellschaft

Per Leasing zu den eigenen vier Wänden

  • schließen

Die CSU will über die Wohnungsbaugesellschaft ein neues Modell entwickeln, dass mehr Menschen Wohneigentum schaffen können. Leasing heißt das Zauberwort.

Erding – Selbst Familien mit überdurchschnittlich gutem Einkommen ist es im Landkreis Erding kaum möglich, den Traum von den eigenen vier Wänden wahr werden zu lassen. Die Preise haben astronomische Höhen erreicht – und steigen weiter. Die Eigentumsquote sinkt immer weiter, dabei bietet das eigene Heim den besten Schutz fürs Alter. Die Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises könnte das ändern – mit einem neuen Modell. Vor allem Familien mit Kindern sollen übers Leasing zum eigenen Heim kommen. Die Idee stammt von Jakob Schwimmer (CSU).

Der Vize-Landrat verkündet wenig erbauliche Fakten: „Bodenpreise sind in allen Gemeinden für Normalverdiener nicht mehr bezahlbar. Und die Mietpreise liegen auf dem freien Markt bei über 14 Euro pro Quadratmeter.“ Für kinderreiche Familien gebe es kaum Wohnungen mit mehr als 100 Quadratmetern. Deutschland sei in Europa das Schlusslicht bei der Schaffung von Wohneigentum.

Schwimmer: Einfamilienhaus ist nicht mehr in

Schwimmer ist aber auch überzeugt: „Das schmucke Einfamilienhaus mit Garten ist bei vielen Familien nicht mehr in.“ Sein Lösungsvorschlag: „Wir müssen bezahlbaren Wohnraum verstärkt im Geschosswohnungsbau ermöglichen – mit Baukosten um die 3000 Euro pro Quadratmeter.“

Darauf baut Schwimmers Idee auf: Familien schließen für eine Wohnung zunächst einen Mietvertrag ab. „Nach 25 bis 30 Jahren hat der Mieter die Möglichkeit, die Wohnung zu kaufen. Die bis dahin bezahlte Miete sowie die anteiligen Gemeinkosten werden auf den Kaufpreis angerechnet.“ Um es so günstig wie möglich zu machen, will Schwimmer den Kaufpreis an die Entstehungskosten und nicht an den aktuellen Marktwert koppeln.

Spekulationen sollen ausgeschlossen werden

Um danach Spekulationen auszuschließen, schlägt der frühere Landtagsabgeordnete Festsetzungen und Eintragungen im Grundbuch vor, etwa eine Mindestdauer, in der der Käufer in der Wohnung bleiben muss.

Gewinnorientierte Bauträger wird Schwimmer für dieses Modell kaum gewinnen können. Stattdessen soll die Wohnungsbaugesellschaft als Investor und Vermieter aktiv werden. Der wiederum würden auf diesem Wege liquide Mittel zufließen.

CSU-Kreisvorsitzender Martin Bayerstorfer sagt: „Das ist eine tolle Idee, die aber nur funktioniert, wenn die Wohnungsbaugesellschaft von den Gemeinden Baugrundstücke zur verfügung gestellt bekommt.“ Und nur Bürger aus Gemeinden, die Anteile an der Gesellschaft halten, könnten ihre Bürger bedienen. Bayerstorfer ist überzeugt: „Dieses Modell ermöglicht es der Mittelschicht, Wohneigentum zu bilden.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bürgermeisterin Schley gewinnt für ihre Feuerwehr
Ottenhofens Bürgermeisterin Nicole Schley hat beim Radiospiel von TOP FM abgeräumt - 1000 Euro gibt‘s für ihre Feuerwehr.
Bürgermeisterin Schley gewinnt für ihre Feuerwehr
Gefahr gebannt: Seit Oktober keine Krätze-Fälle in Pflegeheimen im Landkreis
Bundesweit nimmt die Zahl der Krätze-Fälle wieder zu. Im Landkreis haben Gesundheitsbehörden und Ärzte die ansteckende Hautkrankheit vorerst in den Griff bekommen.
Gefahr gebannt: Seit Oktober keine Krätze-Fälle in Pflegeheimen im Landkreis
Protest gegen Müllflut: Bäcker setzt kreatives Zeichen gegen Kassenbon-Pflicht
Mit Zuckermasse und Himbeermarmelade macht ein Bäcker aus dem Landkreis Erding auf die eingeführte Kassenbon-Pflicht aufmerksam. Die Kunden finden das toll.
Protest gegen Müllflut: Bäcker setzt kreatives Zeichen gegen Kassenbon-Pflicht
Beim Ruftaxi gibt’s noch viel Klärungsbedarf
Gespaltene Meinungen gibt es nach wie vor zur geplanten Ruftaxilinie im südlichen Landkreis.
Beim Ruftaxi gibt’s noch viel Klärungsbedarf

Kommentare